Ich war gestern bei....

Welche Open-Airs besucht ihr sonst noch? Welcher Gig hat euch besonders gefallen / gelangweilt? Ihr sucht Leute für ein gemeinsames Konzert, dann seid ihr hier richtig...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Pommes
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1706
Registriert: Mittwoch 13. August 2008, 22:09
Wohnort: Underfrange
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#641 Beitrag von Pommes » Sonntag 14. Juli 2019, 19:15

...Rammstein in Frankfurt

Ich habe lange überlegt ob wir uns Tickets holen sollen. 100 EUR ist schon ne Hausnummer, gesehen hatte ich sie schon bei Rock im Park 2012. Außerdem bin ich jetzt nicht der totale Fan, das neue Album ist tasächlich mein erstes welches ich mir gekauft habe. Zusätzlich noch ein Stadionkonzert, welche ich normal auch meide. Schlussendlich hat die Neugierde auf die Show gesiegt und es wurden 2 Mitstreiter gefunden. Beim Vorverkauf hatten wir kein Glück und sind leer ausgegangen. Durch Zufall hatte ich einige Zeit später einen eventim Post auf Facebook für ein neues Kontingent gesehen und sofort zugeschlagen.
Um nicht die ganze Spannung rauszunehmen, habe ich auch erst heute den Bericht von Kuschel gelesen und kann das alles unterschreiben, mein Bericht wird daher nicht so lang.
Angekommen am Stadion war außen schon gut was los. An den Merchandise Ständen war die Hölle los. Die Preise, wie erwartet, sehr hoch. 30 EUR für ein Shirt, 5,50 EUR für ein 0,5er Bier, 4,50 EUR für ein Wasser. Ich ärgere mich jedes Mal aufs Neue, auch wenn es eigentlich schon normal ist. Im Stadion selber hat sich wieder mal die Festivalerfahrung bezahlt gemacht: Immer auf die Seite gegenüber des Eingangs gehen und sich dort positionieren. Dort war gefühlt 50% weniger los als auf der anderen Seite und man konnte jederzeit bis an die Absperrung zum zweiten Wellenbrecher laufen. Bändchen für die zweite Welle haben wir leider keine mehr bekommen, trotzdem hatten wir sehr gute Sicht auf die Bühne. Diese war so groß, dass das Stadiondach nicht geschlossen werden konnte aufgrund der Türme. Wahrscheinlich wäre es eh einfach während der Show abgefackelt.
Die Vorband war tatsächlich langweilig. Klavier ohne Gesang zieht halt einfach nicht, auch wenn es Rammstein Songs waren. Danach folgte dann auch gleich Rammsten selber. Beim von Kuschel bereits erwähnten Kanonenschlag hat es vor Schreck unseren Vordermann fast umgehauen :mrgreen: Wir haben uns dann während des Konzertes auch ständig nach seinem Wohlbefinden erkundigt. Die Leute um uns rum gingen gut ab, einen Pogo oder ähnliches sucht man hier aber vergebens. Ständig gab es irgendwo etwas zu entdecken. Rauchbomben, Konfettibomben, Feuerbälle, Bandmitglieder im Turm, fahrbare LED Wand usw. Till Lindemann wurde regelmäßig nach einem Song eine Etage tiefer gefahren um mit irgendeinem neuen Spielzeug wieder raus zu kommen. Die neuen Songs kamen live sehr gut an, auch das von vielen kritisierte "Radio". Bei "Deutschland" kam dann erstmals die ganze Macht dieser Bühne zum Vorschein, da es mittlerweile komplett dunkel war und die Lichteffekte eingesetzt wurden. Jeder Song wurde mit dem Licht anders untersützt und dann auch nicht mehr wiederholt. Wahnsinn was man da alles rausholen kann. Der Sound selber war ein Traum, obwohl wir sehr weit außen gestanden sind. Satte klare Bässe mit ordentlich Lautstärke. Während der ersten Zugabe gab es dann noch ein politisches Statement. Die Band wurde in zwei Schlauchbooten von der kleinen Bühne an die große Bühne über die Hände der Zuschauer getragen, dort wartete Till mit einem Schild auf dem "Willkommen" stand. Ansonsten erfolgte übrigens keinerlei Interaktion mit dem Publikum. Kein Wort, keine Ansage, garnix. Es war ansonsten ein gutes Konzert, eine geile Show und ich bin froh doch die Tickets gekauft zu haben. Ob ich mir allerdings nochmal für die nächste Tour welche gönne (welche dann warhscheinlich erst wieder in 10 Jahren für 150 EUR statt findet) bleibt erstmal fraglich.

Zum Schluss noch Kritikpunkte:
-die allgemeinen Preise
-teilweise Wiederholung der Effekte von 2012
-30 Dixis für den kompletten Innenraum. Ich glaube jeder qm2 Grünfläche im Umkreis des Stadions dürfte vollgepisst worden sein
-Nach Konzertende wurden alle Bierstände bei uns geschlossen, man konnte sein Pfand nur noch an zwei speziellen Ständen holen
-ein bischen mehr Publikumsnähe würde nicht schaden und würde die Unnahbarkeit der Band etwas abschwächen. Wobei das wahrscheinlich nicht gewollt ist um das Kunstprojekt nicht aufzuweichen

Nail
Stammplanscher
Stammplanscher
Beiträge: 523
Registriert: Sonntag 4. März 2007, 17:25
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#642 Beitrag von Nail » Montag 15. Juli 2019, 19:54

Pommes hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 19:15
...Rammstein in Frankfurt

Ich habe lange überlegt ob wir uns Tickets holen sollen. ...

sehr schöner Bericht, Dankeschön. War auch vor Ort und fand es auch ein klasse, durchgeplantes (war ja auch klar) Konzert ohne Kontakt zum Publikum. Habe ich auch alles nicht erwartet. NUR eines hat meinen Spaß etwas getrübt: Die mörderische Lautstärke, Ich gehe regelmäßig auf Konzerte und bin nicht zartbeseitet. Also wenn ich vor Lautstärke Kopfschmerzen bekomme und zu Stöpsel greife ist es einfach too much. Ging mir beim letzten mal bei Iggy and the Stooges aufm Taubertal so. Und da habe ich ähnliches drüber geschrieben. Wollte RAMMSTEIN mal mit ner eigenen Produktion, also kein Festival sehen. Es hat sich gelohnt aber kein zweites mal. JA, wegen der Lautstärke.

Benutzeravatar
Kuschel
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1025
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 22:13
Wohnort: Niederstetten
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich war gestern bei....

#643 Beitrag von Kuschel » Dienstag 16. Juli 2019, 08:50

Pommes hat geschrieben:
Sonntag 14. Juli 2019, 19:15
...Rammstein in Frankfurt

Ich habe lange überlegt ob wir uns Tickets holen sollen. ....
Schöner Bericht. Auch mal schön zu lesen wie jemand anderes die Tour sieht ;-)
Die Stadiontournee wird ja nun 2020 fortgesetzt. Ich hab mir nochmal Karten für Stuttgart geholt. Front of Stage (Bei Rammstein heißt dies übrigens "Feuerzone") kostet 135 € …
Man gönnt sich ja sonst nix ;-)
Ann ‎(22:18):
also ich find scho das du auch betrunken hammer gut aussiehst

-----------------------
!!PRO MITTELALTER AUF DEM TAUBERTAL!!

Benutzeravatar
vfbler
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 843
Registriert: Samstag 26. Juli 2014, 18:33
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#644 Beitrag von vfbler » Sonntag 4. August 2019, 17:57

Folkfestival Mosbach BaWü
Celtic Folk aus Irland, Schottland und der Bretagne, dazu Speed Folkrock und Irish Punk Folk, Dudelsack-Rock, Americana, Country und New Alternative Folk.
Es gibt zwei Bühnen auf einem extrem überschaubaren Gelände, sehr schön gelegen am Neckar.
Besucher vom Alter her ab 40 Jahre aufwärts. Wie es sich für so ein Festival gehört, Guiness und Kilkenny 0,5 l 5€ am Start. Whiskytasting und relativ günstiges und brauchbares Essen gab es auch. Für mich unbekannte aber echt gute Bands, haben Spass gemacht
und könnte man sich auf dem TTF vorstellen.
War ein gelungenes WE und eine gute Einstimmung auf das Tal.


Jogiio
Pfützenplanscher
Pfützenplanscher
Beiträge: 35
Registriert: Samstag 15. Juni 2019, 19:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#645 Beitrag von Jogiio » Montag 5. August 2019, 12:52

Ich war (vor) gestern, bei...
Sound of the Forest, Beerfelden (Odenwald).
Hauptsächlich wegen Bilderbuch, im Endeffekt haben aber mir am Ende aber alle anderen Bands die ich dann noch gesehen habe mehr Spaß gemacht. :D
Aber von vorne:
Bilderbuch ist mir seit ihren Aufritten 2012 und 2014 beim Obstwiesenefestival in Dornstadt (bei Ulm, meiner ehemaligen Heimatstadt), ans Herz gewachsen und immer noch in meinem Herzen.
NIchtsdestotrotz plane ich einen Großteil meiner Konzert-und Festivalbesuche spontan (Ausnahme Taubertal Festival dieses Jahr, direkt nach dem letzten Jahr gekauft). Zudem war der Besuch in Wien beim Konzert in Schönbrunn (25. Mai) noch nicht so lange her...trotzdem dann noch um 21 Uhr von Bad Mergentheim auf den Weg gemacht (geplante Ankunftszeit 22:36 bei Abfahrt laut Navi, bei Ankunft dann ca. 22:23 :) ) Glück gehabt mit den Parkplätzen und um die Uhrzeit auch mit dem Einlass und wie ich später laut Setlist festgestellt habe, "nur" vier Songs verpasst. Insgesamt war mir das Publikum leider etwas zu entspannt. Ich bin da dann doch etwas euporischer :mrgreen:
Konzert war trotzdem klasse, aber leider ohne Zugabe, was ich von Wien schon gewohnt ware.
Dann ohne den weiteren Spielplan zu kennen rüber ins Zelt und sehe da, von wem ich überrascht wurde: Mal Élevé, das Soloprojekt des ehemaligen Irie Révoltés Sängers, die sich leider viel zu früh getrennt haben und ich leider nur einmal auf dem Southside gesehen habe.
Und siehe da: Da war die Energie im Publikum die ich gesucht und nun auch gefunden habe....lag natürlich stark an der treuen Irie Anhängerschaft, die auch hier vor Ort war und ordentlich mit gemacht hat...war sehr schön :daumenhoch01:
Danach noch zu den Leoniden zurück an die Hauptbühne, von denen ich nicht mehr gedacht habe, dass sie mich nach so einem Auftritt noch catchen können, aber siehe da...sie haben es und es hat auch noch einmal richtig Spaß gemacht...wenn auch zwischen vielen kleinen Mädchen in der zweiten Reihe...aber ich habe da nichts dagegen . :)
Als Abschluss Psaiko.Dino (DJ von Cro) der mit wuchtigen Beats aus HipHop und Dancehall bei mir punkten könnte...insgesamt also ein sehr gelungener Abend Abend :clap01: :clap01: :clap01:

Benutzeravatar
Erdbeerschorsch
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 639
Registriert: Dienstag 13. Juli 2010, 08:37
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#646 Beitrag von Erdbeerschorsch » Mittwoch 7. August 2019, 09:22

... bei Dave Hause im Hirsch in Nürnberg.

Der Hirsch war maximal halbvoll, das find ich immer gar nicht so schlecht, hat man etwas mehr Platz.

Die Band hatte Bock, das Publikum ging gut mit... soweit, so gut. Nur der Sound war wirklich unter aller Kanone. Das ist schon länger her, dass ich das im Hirsch so schlecht abgemischt erlebt hab. :stupid02:
Sie haben fast das ganze neue Album gespielt, das ich richtig gut finde.

Bis auf den Sound ist der Konzert-Aufgalopp fürs Taubertal gelungen! :daumenhoch01:

Hier noch die Setlist:
https://www.setlist.fm/setlist/dave-hau ... fb419.html
Mon the Schorsch!

Benutzeravatar
Obse
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 5553
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 10:48
Wohnort: Niederstetten
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#647 Beitrag von Obse » Dienstag 20. August 2019, 15:19

Am vergangenen Samstag war ich nun mittlerweile zum 13. Mal in den letzten 13 Jahren auf dem Summerbreeze. Allerdings war es dieses Jahr zeitlich nicht möglich alle Tage hinzugehen.

Preis Tagesticket: 68€ Print@Home / 75€ Tageskasse
Bands Samstag: 35 auf 4 Bühnen verteilt
Besonderheit Mainstage: Auf der Mainstage gibt es eine drehbare Platte. Das heißt, nach einem Auftritt, wird die Platte um 180° gedreht, sodass nach einem kurzen Soundcheck die nächste Band direkt losspielen kann, während im hinteren Teil der Bühne der letzte Auftritt ab- und für die nächste Band aufgebaut wird. Finde ich sehr gut - braucht man nicht mehr so oft zwischen den Bühnen wechseln.

Die Anfahrt verlief wie immer ohne Probleme. Auf dem Zufahrtsgelände waren schon die meisten der 20 Zufahrtsschleußen für die Autokontrollen abgebaut, sodass es jede Menge Parkplatz gab. Dort auch erstmal den Campingstuhl aufgebaut und ein paar Bier getrunken.

Mit meinem Print@Home Ticket habe ich mich dann an der Tageskasse angestellt und mein Stoffbändchen abgeholt. Aufs Gelände ging es dann durch die Kontrollschleußen für Besucher die mit dem Shuttlebus aus Dinkelsbühl aufs Gelände zurückwollten. Die Shuttlebusse verkehren jeden Tag zwischen 8 und 20 Uhr zwischen Gelände und der Stadt.

Versorgung am Getränkestand >> dieses Jahr wurde von Haller Löwenbräu auf Mönchshof umgestellt. Mir persönlich hat das sehr gut geschmeckt!
Angeboten wurde: Pils, Kellerbier, naturtrübes Radler, Bayrisch Hell, Coca Cola, Coca Cola Zero, Fanta, Spezi, Sprite, Lift Apfelschorle für 4€ im 0,4l Becher
Zudem gab es noch Mineralwasser für 2€ im 0,4l Becher (zwei kostenlose Trinkwasserstellen gibt es ebenfalls im Infield)

Essensstände:
Es gibt nichts, was es nicht gibt. Ich habe noch nie so eine große Auswahl an unterschiedlichem Essen gesehen. Klassiker wie der Handbrot Stand oder der Stand mit dem ungenießbaren Döner sind natürlich immer vorhanden. In den letzten Jahren wird aber sehr viel Wert auf vegetarische und vegane Speisen gelegt. Dementsprechend gibt es auch viele Anbieter.
Feste Nahrung habe ich keine zu mir genommen da ich mich lieber flüssig ernährt habe.

Bands:
Bury Tomorrow: Die Band kommt aus England und spielt hauptsächlich Metalcore. Vor ein paar Jahren schon einmal im damaligen Partyzelt auf der kleinen Bühne gesehen. Dieses Jahr auf der Mainstage. War nicht schlecht, im Zelt bei kleinerem Ambiente hats mir aber besser gefallen

Equilibrium: kommen aus Deutschland und machen Melodic Death/Symphonic. Seit dem Sängerwechsel vor einigen Jahre etwas aus den Augen verloren, da mir das dann nicht mehr gefallen hat. Aber mit dem tollen Auftritt am Samstag und dem anstehenden neuen Album könnte sich das wieder ändern.

Lordi: lange gefordert von den Besuchern, endlich verpflichtet worden. Nach dem Gewinn des Eurovision Song Contest vor über 10 Jahren ebenfalls etwas aus den Augen verloren, da die letzten Alben nicht mehr die Besten waren.
War eine tolle Show und die meisten Lieder waren auch von den ersten Alben. Sehr unterhaltsam!

Eluvetie: nur die ersten 15 Minuten gesehen. Da danach Subway to Sally gespielt hat, ging ich zurück zum Auto eine kleine Pause machen

Bullet for my Valentine: mit großen Erwartungen war ich dann wieder vor der Bühne. Im Nachhinein bin ich aber dann doch enttäuscht gewesen was damit gipfelte, dass die Band 15 Minuten früher aufgehört hat. Das neue Zeug gefällt mir sowieso nicht zu 100%, kommt aber auf Platte besser rüber als live. Die paar alten Lieder waren dagegen besser. Viele Besucher haben dann auch den Bühnenbereich wieder verlassen.

Dimmu Borgir: Symphonic Black Metal aus Norwegen. War für mich der Beste Auftritt des ganzen Tages. Richtig guter Sound und tolle Lichtshow. Da der Alkohol mich ziemlich müde gemacht hat, gings nach dem letzten Akkord direkt ins Auto um zu schlafen.
Konzerte/Festivals 2017:
06.05. Unantastbar
17.06. Skaldenfest
23.06.-24.6. Rock am Härtsfeldsee
12.08. Heavy Gassenfest
16.08.-19.08. Summerbreeze

Benutzeravatar
markus.whatever
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1644
Registriert: Donnerstag 15. April 2010, 19:37
Wohnort: Leutkirch
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#648 Beitrag von markus.whatever » Dienstag 20. August 2019, 16:09

Obse hat geschrieben:
Dienstag 20. August 2019, 15:19
Besonderheit Mainstage: Auf der Mainstage gibt es eine drehbare Platte. Das heißt, nach einem Auftritt, wird die Platte um 180° gedreht, sodass nach einem kurzen Soundcheck die nächste Band direkt losspielen kann, während im hinteren Teil der Bühne der letzte Auftritt ab- und für die nächste Band aufgebaut wird. Finde ich sehr gut - braucht man nicht mehr so oft zwischen den Bühnen wechseln.
Das klingt sehr interessant! Hab ich so auch noch nie gehört.
Ja von mir aus, dann nennt sich die Mucke halt Deephouse
aber dafür, dass hier niemand tanzt, ist sie ziemlich laut.

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13381
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 590 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich war gestern bei....

#649 Beitrag von Dash » Dienstag 20. August 2019, 17:06

Danke für den Bericht!
Die drehbare Bühne haben die aber schon ein paar Jahre.

Vielleicht schaffe ich es endlich 2020 mal wieder zum Summerbreeze, ist ja gleich um die Ecke.
So einen Tag würde mich das schon mal wieder bocken .

Ich war zuletzt beim Summerbreeze in Abtsgmünd 😄
Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
Obse
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 5553
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 10:48
Wohnort: Niederstetten
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#650 Beitrag von Obse » Dienstag 20. August 2019, 17:52

Dash hat geschrieben:
Dienstag 20. August 2019, 17:06
Danke für den Bericht!
Die drehbare Bühne haben die aber schon ein paar Jahre.

Vielleicht schaffe ich es endlich 2020 mal wieder zum Summerbreeze, ist ja gleich um die Ecke.
So einen Tag würde mich das schon mal wieder bocken .

Ich war zuletzt beim Summerbreeze in Abtsgmünd 😄

zwei oder drei Jahre haben die jetzt die Bühne.
2005 war es das letzte Mal in Abtsgmünd :D



Ist auf jeden Fall eine interessante Sache, weil du zwischen den Bands nur 10 Minuten Pause hast. Und dafür dass dann nur 10 Minuten - später am Abend Richtung Headliner 15-20 Minuten - für den richtigen Soundcheck da ist, ist der Sound wirklich überragend.
Also die Tontechniker bekommen in den letzten 2-3 Jahren wirklich super hin!
Konzerte/Festivals 2017:
06.05. Unantastbar
17.06. Skaldenfest
23.06.-24.6. Rock am Härtsfeldsee
12.08. Heavy Gassenfest
16.08.-19.08. Summerbreeze

Benutzeravatar
unterfranke06
Freiplanscher
Freiplanscher
Beiträge: 166
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2019, 08:13
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#651 Beitrag von unterfranke06 » Mittwoch 21. August 2019, 08:18

Obse hat geschrieben:
Dienstag 20. August 2019, 15:19
Die Anfahrt verlief wie immer ohne Probleme. Auf dem Zufahrtsgelände waren schon die meisten der 20 Zufahrtsschleußen für die Autokontrollen abgebaut, sodass es jede Menge Parkplatz gab. Dort auch erstmal den Campingstuhl aufgebaut und ein paar Bier getrunken.
Das hab ich von ner Kollegin so aber anders gehört... :D Die war jetzt auch nicht gerade das erste mal dort und meinte, es war noch nie so schlimm (auf den Campingplatz zu kommen - hier ist der Unterschied) wie jemals zuvor...

Benutzeravatar
Obse
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 5553
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 10:48
Wohnort: Niederstetten
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#652 Beitrag von Obse » Mittwoch 21. August 2019, 08:53

Ich war auch nur am Samstag dort. :wink:
Konzerte/Festivals 2017:
06.05. Unantastbar
17.06. Skaldenfest
23.06.-24.6. Rock am Härtsfeldsee
12.08. Heavy Gassenfest
16.08.-19.08. Summerbreeze

Benutzeravatar
Kuschel
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1025
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 22:13
Wohnort: Niederstetten
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich war gestern bei....

#653 Beitrag von Kuschel » Donnerstag 29. August 2019, 12:03

Nachtrag zum Summer Breeze

Das kam nach dem Festival auf deren Facebook Seite:

18. August um 14:52 ·

Wie geil seid eigentlich ihr?
Der Campingplatz ist gerade mal seit 14:00 Uhr geräumt und es sieht schon so gut aus. Danke, dass ihr eure Camps so gut hinterlassen habt.
Ihr seid Wahnsinn!
Dateianhänge
68751561_10157212899346675_3964009777733828608_o.jpg
68751561_10157212899346675_3964009777733828608_o.jpg (335.51 KiB) 884 mal betrachtet
68551066_10157212899381675_7722223083628527616_o.jpg
68551066_10157212899381675_7722223083628527616_o.jpg (316.23 KiB) 884 mal betrachtet
68532619_10157212899401675_8958762438937804800_o.jpg
68532619_10157212899401675_8958762438937804800_o.jpg (359.36 KiB) 884 mal betrachtet
Ann ‎(22:18):
also ich find scho das du auch betrunken hammer gut aussiehst

-----------------------
!!PRO MITTELALTER AUF DEM TAUBERTAL!!

rulaman
Vielplanscher
Vielplanscher
Beiträge: 393
Registriert: Freitag 15. August 2014, 22:50
Wohnort: Metzingen
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#654 Beitrag von rulaman » Dienstag 17. September 2019, 20:36

Zum Abschluss der Festivalsaison waren meine Holde und ich am vergangenen Samstag beim Donots Grand Summer Slam.

Das Festival in deren Heimatstadt Ibbenbüren war laut Band aus einer Schnapsidee zum 25-jährigen Bandjubiläum ziemlich spontan entstanden.
Das Beste daran: Die Supportbands sollten bis zum Auftritt geheim bleiben.
Trotzdem war es bereits wenige Sekunden nach Vorverkaufsstart ausverkauft und wir standen ohne Tickets da.
Haben dann kurz vor dem Wochenende doch noch zwei Tickets von privat ergattert und so ging es dann Freitag am späten Abend los in Richtung Norden. Nach einer kurzen Nacht bei Wiesbaden ging es dann am
Samstagmorgen weiter nach Ibbenbüren.Bereits am Eingang die erste Überraschung: Die Bandmitglieder nahmen sich einige Minuten Zeit den Besuchern die Festivalbändchen persönlich anzulegen.
Das Gelände neben dem Jugendkulturzentrum "Scheune", wo die Donots vor 25 Jahren ihr erstes Konzert gegeben hatten, war sehr schnuckelig, an den Seiten ging es leicht hoch, also gute Sicht für alle.
Üm 16 Uhr ging es dann pünktlich los, die Donots kamen auf die Bühne und eröffneten das Festival. Auch später wurden alle Bands von der kompletten Mannschaft angesagt.
Damit auch wirklich alles bis zum Schluß geheim blieb, war die Bühne komplett abgehängt.

Als erstes trat eine lokale Band namens Sounds And Colours auf, zum eingrooven ganz ok.

Beim Intro zum zweiten Act war dann das Erstaunen groß und wich dann aufkommendem Enthusiasmus. Das allseits bekannte Intro der Broilers wurde hundertfach mitgegröhlt, Gänsehaut brach sich ihre Bahn...dann das erste Riff...???...der Vorhang fällt und bringt Montreal zum Vorschein. Der Gag war gelungen und nachdem sich alle berappelt hatten war die Stimmung denn auch prächtig.

Dritter im Bunde war anschliessend Thees Uhlmann solo. Mit einem sehr sympathischen Auftritt konnte auch er gut beim Publikum landen. Nervig nur die Dauerlaberer neben mir, aber als er dann Liebeslied von den Hosen angestimmt hat wurde natürlich sofort mitgegröhlt. Naja, is halt so.

Im Vorfeld wurde ja reichlich spekuliert, wer denn nun die 4 Supportacts sein würden, oft genannt wurden die Hosen, Itchy, Frank Turner oder Tim Vantol.
Alles Makulatur als Sondaschule die Bühne enterten und einen kurzen aber fulminanten Set ablieferten. Es wurde viel getanzt und gesungen, genau die richtige Band um die Fans auf den Gastgeber und Headliner des Festivals vorzubereiten.

Da man sich ja normalerweise nicht selbst als nächsten Act ankündigt trat um 20.30 Uhr dann kurzerhand Elton vor das Auditorium um diesen Job zu übernehmen.
Was folgte waren zwei Stunden Donots at their best, zu Gunsten einiger nicht so oft gespielter älterer Songs wurden einige der deutschsprachigen Songs aus dem Programm gestrichen.
Auch beim vierten Auftritt dem wir dieses Jahr beiwohnten, konnten die Donots eine weitere Schippe drauflegen. Zu "Superhero " kam dann doch noch ein Fünftel Hosen a persona Vom Ritchie auf die Bühne , bei "We´re not gong take it"
durfte Elton ran und wurde noch zum Crowdsurfen genötigt. Der letzte Song wurde auf der Rollitribüne zum Besten gegeben und entliess ein glückliches Publikum in die Nacht.

Einen besseren Abschluss der Festivalsaison konnten wir uns nicht wünschen. Von der Organisation , dem Wetter, über das Gelände und die zahlreichen ( 90) ehrenamtlichen Helfer bis zu den Bands ein rundum gelungener Tag.
Einziger Kritikpunkt : 5 Euro für 0.5l Jever sind schon happig. Und die weite Anreise haben wir uns ja schliesslich selbst ausgesucht. :wink:
If we go down we go together

Benutzeravatar
Obse
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 5553
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 10:48
Wohnort: Niederstetten
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#655 Beitrag von Obse » Montag 14. Oktober 2019, 08:09

Ich war am letzten Freitag in der Posthalle in Würzburg bei Machine Head auf deren 25 Jahre "Burn my Eyes Tour".
Ticketpreis 47,xx€

Auf der Tour gibt es keine Vorbands, dafür spielt die Band zwei Sets an einem Abend. Das erste Set bestand aus einem Best of ab dem zweiten Album, welches erschienen ist. Beim zweiten Set wurde das erste veröffentlichte Album "Burn my Eyes" komplett gespielt.

Wir waren mit 7 Leuten um 19:30 per Zug am Hauptbahnhof in Würzburg angekommen. Beginn des Konzertes war für 20 Uhr geplant.
Als wir dann an der Posthalle um die Ecke in Richtung Eingang kamen mussten wir uns hinten an einer riesen Schlange am Einlass anstellen. Wir hatten schon bedenken, dass wir nicht rechtzeitig in die Halle rein kamen, allerdings verliefen die Kontrollen sehr zügig. :D
Die Posthalle war komplett geöffnet bzw. das Konzert war schon Wochen im Voraus komplett ausverkauft. Das machte sich u.a. entsprechend bemerkbar wenn man sich ein Bier am Ausschank holen wollte.

Um 20 Uhr gings dann pünktlich mit dem ersten Set los, welches um die 1:45h gedauert hat. Alle Lieder kannte ich nicht, aber die meisten.
Nach 10 Minuten Pause wurde dann mit dem zweiten Set gestartet und die erste veröffentlichte Scheibe von oben nach unten gespielt, was dann nochmal um 1:15h gedauert hat.
Durch meine tollen, neuen Ohrenstöpsel, fand ich den Sound in der Halle eigentlich echt gut. :D

Das Konzert hat richtig Spaß gemacht und war den Preis auf alle Fälle wert.

Gegen Ende habe ich mir dann noch ein Tourshirt für 30€ gekauft. Ich fand es etwas teuer, aber ich glaube, dass sind mittlerweile die üblichen Preise.

Bevor es um 1 Uhr dann mit dem Großraumtaxi wieder nach Hause ging (jeder wollte ordentlich viel Bier trinken), machten wir noch einen Stop im total überfüllten McD am Hauptbahnhof :lol:
Konzerte/Festivals 2017:
06.05. Unantastbar
17.06. Skaldenfest
23.06.-24.6. Rock am Härtsfeldsee
12.08. Heavy Gassenfest
16.08.-19.08. Summerbreeze

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13381
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 590 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich war gestern bei....

#656 Beitrag von Dash » Montag 14. Oktober 2019, 12:55

Schöner Konzertbericht! (auch wenn MH nicht so mein Ding sind)
Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
Ribby
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 696
Registriert: Dienstag 7. Februar 2006, 17:53
Wohnort: Steinbach!
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#657 Beitrag von Ribby » Montag 14. Oktober 2019, 13:13

Obse hat geschrieben:
Montag 14. Oktober 2019, 08:09
Die Posthalle war komplett geöffnet bzw. das Konzert war schon Wochen im Voraus komplett ausverkauft. Das machte sich u.a. entsprechend bemerkbar wenn man sich ein Bier am Ausschank holen wollte.
Also ich konnte mich nicht beschweren. Vorne rechts an dem Ausschank war deutlich weniger los und es hat als maximal eine Person noch vor mir bestellt. ;)
Und Wochen im Voraus ist sogar noch etwas untertrieben. Ich hab glücklicherweise noch ein Ticket von einem Bekannten bekommen, der nicht hingehen konnte.
Sei froh, dass ihr mit dem Zug angereist seid. Ich habe eine halbe Stunde nach einem Parkplatz gesucht und musste dann im Parkhaus beim Boot parken :(
Ich bin dann zwar 10 min zu spät gekommen, aber bei 3 Stunden Spielzeit war mir das relativ egal. Dafür musste ich auch nicht mehr anstehen. ^^
27.01.19: Parkway Drive
14.02.19: Ghost
23.03.19: Korpiklaani/Turisas
26.+27.04.19: Ragnärök Festival
15.06.19: Skaldenfest
12.07.19: Schandmaul
13.07.19: Rammstein
08.-11.08.19: Taubertal-Festival
15.-17.08.19: Summer Breeze
30.08.19: Saltatio Mortis In Castellis
21.09.19: Gutalax
27.09.19: Dvalin/Valkenrag
11.10.19: Machine Head
08.11.19: Lacuna Coil + Eluveitie
16.11.19: Cypecore
06.+07.12.19: Bergfestival
15.12.19: Ghost
02.05.20: Madsen
05.07.20: Rammstein

Benutzeravatar
Obse
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 5553
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 10:48
Wohnort: Niederstetten
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#658 Beitrag von Obse » Montag 14. Oktober 2019, 15:26

Ribby hat geschrieben:
Montag 14. Oktober 2019, 13:13
Vorne rechts an dem Ausschank war deutlich weniger los

Ich bin dann zwar 10 min zu spät gekommen, aber bei 3 Stunden Spielzeit war mir das relativ egal. Dafür musste ich auch nicht mehr anstehen. ^^
Ja, nach dem ersten Bier haben wir uns auch vorne rechts am Ausschank am Stützpfeiler positioniert :D

Deshalb hatten wir auch gesagt, lass uns mit dem Zug fahren >> BaWü Ticket hinzus und nach Hause mit dem Großraumtaxi.
Da hat jeder für hin und zurück bissel mehr als 25€ gezahlt und man konnte unbeschwert Bier trinken. :D
Konzerte/Festivals 2017:
06.05. Unantastbar
17.06. Skaldenfest
23.06.-24.6. Rock am Härtsfeldsee
12.08. Heavy Gassenfest
16.08.-19.08. Summerbreeze

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3613
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#659 Beitrag von kottsack » Mittwoch 6. November 2019, 18:17

...vorgestern bei Electric 6 im Backstage.

Hingekommen, und im Reitknecht, der kleinen Bar außerhalb der Hallen ein Bierchen geholt. An dem Abend waren alle 3 Hallen des Backstage bespielt. Vorn in der großen war wohl irgendwas Hartes, was mir aber nichts gesagt hat und im kleinen Saal war irgend ein sehr alter Metal. Und im Mittleren waren Electric 6. Dementsprechend haben sich die Besucher separiert und es war so mit meinem Bier echt ein amüsantes, wenn auch eher einfaches Ratespiel, wer wo hingehen wird. Ich hatte aber Zeit, weil ich als erster da war und dafür war es launig.

Es ging los mit der mir unbekannten Band Spunk Volcano and the Eruptions.

Eine britische Punkband, die einfach gut war. Rotziger britischer Punk, eine Rampensau als Sänger mit tatsächlich immer wieder aufblitzender guter Gesangsstimme, einem sehr guten Lead-Gitarristen und Bock, das Ding anzuwärmen. Mir haben die richtig getaugt, hab mir hinterher gleich ne CD mitgenommen.

Wer auf echten britischen Punk steht, der möge mal reinhören. Das ist so original. Spitze!





Ja, der Sänger hat diese Maske auf - und er stand in Lederjacke und Unterhose auf der Bühne. Eine Rampsau. So muss das sein.

Anschließend kamen Electric 6.

Die hatten mal zwei Hits mit der Gay Bar und Danger. Das hat mich auch hingezogen und viele andere auch. Die Band kam in übertriebenen Anzügen auf die Bühne und hat gespielt und mich nicht abgeholt. Ich fand den Auftritt einfach schlecht. Der Sänger hat ein sehr überhebliches Gehabe - was vielleicht funktioniert, wenn er gerade angesagt ist. Im Endeffekt ist das aber eine Band, die von früherem Ruhm profitiert und nur deswegen noch nicht im kleinen Club des Backstage spielt, weil das noch nicht so lange her ist, wie bei denen, die da waren. Da fand ich das unangebracht, ist aber wohl deren Art. Abgemischt waren sie leider auch nicht gut. Besucht wars nicht so gut. Es war lang nicht ausverkauft. Ich schätze mal so gute 100-150 Leute waren da, davon ca. 20 Vollgasfans, denen das gefallen hat. Der Rest war wahrscheinlich, wie ich, wegen der beiden Hits neugierig. Als die dann gespielt waren, gingen auch einige Leute.
Ich war auch froh, als es vorbei war und auch froh über nur das eine Lied Zugabe. War ein Fehlgriff, aber kann passieren. Jetzt weiß ich das und habe die Bestätigung, dass die nix für mich sind. Dazu eine gute Vorband kennengelernt (die hinterher tatsächlich mit ihrem Sprinter das Parkticket selbst zahlen mussten. Das ging nicht aufs Haus. Arme Kerle).

Also, ein durchwachsener Abend, aber selbst schlechte Livemusik ist besser, wie daheim auf der Couch zu liegen.
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Antworten

Zurück zu „Festivals & Konzerte“