Politik allgemein

... and all the rest ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
sumisu
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1726
Registriert: Montag 20. März 2006, 22:18
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Politik allgemein

#1061 Beitrag von sumisu » Mittwoch 3. Juli 2019, 16:09

Dash hat geschrieben:
Mittwoch 3. Juli 2019, 14:46
Was ist denn das für eine Art sich über Twitter anzukündigen.
Für mich ist und bleibt der Typ ein - sorry für den Ausdruck - Bauer!
Das kann ich nur unterschreiben. Da ist jede Sekunde, in der man sich mit dem Typen beschäftigt, eine verschwendete. Schlimm finde ich es immer nur, wenn einem ältere Generationen (in meinem Umfeld ist das vereinzelt so) erzählen wollen, was der doch für eine tolle Politik macht. Da weiß ich dann immer gar nicht, wo ich anfangen soll...
bitte langsam und deutlich schreiben - ich bin über 40...

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3809
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Politik allgemein

#1062 Beitrag von kottsack » Mittwoch 3. Juli 2019, 17:37

Vorweg - ich versuche bei sowas immer zu unterscheiden, was einer sagt und was einer tut.
Und nochmal vorweg: ich fand beide Kandidaten, die zur Wahl standen, ziemlich schlecht.
Da ich nicht in Amerika wohne und kein Amerikaner bin, finde ich Trump die bessere Wahl für die Welt. Hillary hat 4 Bodenkriege angekündigt, im Fall einer Wahl und wer weiß, was die dumme Kuh sonst noch getan hätte, wäre sie auf dem Chefsessel gelandet. Trump hat keinen einzigen durchgeführt. Auch ist seine Bombenwurfquote in Militäreinsätzen pro Woche niedriger, als die von seiner Vorgängerluftpumpe, von dem ich überhaupt nichts halte, vorher pro Tag - sogar in seinem ersten Amtsjahr, wo er noch ordentliche Hypotheken der Luftpumpe rumliegen hatte.
Er macht halt Politik wie ein Firmenchef und seine Firma sind die USA. Das wäre ja falsch, wenn er nur Politik machen würde, die den Europäern, Chinesen, Russen, etc. gefällt. Dann würde er seinen Job schlecht machen, wenn die seine Fans wären. Was er gezeigt hat: er ist stur und er lässt sich nichts gefallen und er stellt Profit und die Interessen seiner Lobby-Spezl über alles. Das wusste eigentlich schon jeder vorher und es liegt alles im erwartbaren Rahmen. Überraschungen liefert er eigentlich kaum welche.

Für die Welt finde ich ihn die friedlichere Wahl; dass er über Twitter seinen Besuch beim dicken Kind ankündigt - mei, is mir doch Wumpe. Fakt ist: er war da und Treffen sind grundsätzlich immer gut. Dazu macht er die ganze Twitterei nur, damit die Kleingeister sich darüber aufregen können und er in Ruhe seine Sachen durchboxen kann. Jeder beschäftigt sich mit dem Auftreten, seinen hohlen Tweets etc, aber kaum einer mit der Politik, die er macht. So stellt er das heute-show-Publikum und alles drunter ruhig. Er ist halt Medienprofi und weiß, wie er die Leute ablenken kann.
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13473
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 562 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1063 Beitrag von Dash » Mittwoch 3. Juli 2019, 20:07

Ha, mal eine andere Sicht der Dinge...hat Charme....fühle ich mich ja glatt ertappt.
Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
Obse
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 5811
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 10:48
Wohnort: Niederstetten
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Politik allgemein

#1064 Beitrag von Obse » Donnerstag 4. Juli 2019, 09:07

Für mich ein etwas überraschender Bericht bzw Ansicht von Kottsack, welche ich aber genauso unterschreiben würde.
Konzerte/Festivals 2017:
06.05. Unantastbar
17.06. Skaldenfest
23.06.-24.6. Rock am Härtsfeldsee
12.08. Heavy Gassenfest
16.08.-19.08. Summerbreeze

Benutzeravatar
sumisu
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1726
Registriert: Montag 20. März 2006, 22:18
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Politik allgemein

#1065 Beitrag von sumisu » Donnerstag 4. Juli 2019, 09:53

Ich möchte bei meiner Beurteilung dieser Person nicht berücksichtigen, ob es die bessere oder schlechtere Wahl war. Würde ich dies tun, stimme ich Kottsack zu: die Clinton hätte weltpolitisch sicherlich größere Schäden angerichtet. Zumindest kurzfristig. Sagen wir es mal so: Liegen vor mir 2 Haufen Scheiße und ich muss in einen treten, dann riecht es am Ende nicht besser, wenn ich mich für den vermeidlich kleineren entscheide.

Dieser Herr führt bewusst Wirtschaftskriege und diese richten langfristig ebenso signifikanten Schaden an. Er ist eine verlogene Person, die sich rein durch Populismus auszeichnet. Dass er Twitter & Co. nutzt, um Kleingeister zu provozieren, sehe ich anders. Er ist am Ende halt nicht der hellste und bedient sich der neuen Medien, um laut zu sein. Weil soziale Medien heutzutage jene Instrumente sind, mit denen sich so ein Charakter Gehör in der Masse verschaffen kann.

Seine Politik basiert am Ende - immer dann, wenn er seinen Willen nicht erreicht - auf Erpressung. So, wie er es aus seinen privatwirtschaftlichen Zeiten kennt und mehr oder weniger erfolgreich praktiziert hat. Diese Stilmittel verwendet er, weil er - wie andere in den USA vor ihm auch schon - keine besseren hat. Und das ist gefährlich. Wenn jemand so agiert und man ihm dann noch nicht mal vertrauen kann, dann entstehen Konflikte, die andere am Ende ausbaden müssen.

Ich bleibe dabei: er ist ein Bauer und ich kann ihm nichts positives abgewinnen.
bitte langsam und deutlich schreiben - ich bin über 40...

Benutzeravatar
Elton
Moderator
Moderator
Beiträge: 7104
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 20:45
Wohnort: Weisenbach (Baden)
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1066 Beitrag von Elton » Freitag 12. Juli 2019, 23:30

Vergesst eins nicht bei Trump. Durch seine Äußerungen, dass alle, die ihm widersprechen, sowieso dumm sind und die Unwahrheit erzählen, schürt er die Hatespeech-Mentalität weiter an. Bei den Amis klappt das gut, die sind in weiten Bereichen politisch nicht gebildet und sehen seine Vorgehensweise gegenüber anderen als Vorbild.

Sein Glück ist, dass die Konjunktur läuft. Meines Erachtens hat das aber nicht zwingend mit seiner Politik zu tun, sondern mit der Vorarbeit unter Obama, die jetzt erst durchschlägt. Das ist wie als HartzIV durch die SPD eingeführt wurde und die CDU sich den Erfolg im Wirtschaftssektor eingeheimst hat. Was das Ami-Volk immer noch nicht kapiert ist, dass durch die ganze Steuererleichterung vor allem die Reichen kassieren, das Land dafür aber einen Schuldenberg aufbaut, der in ein paar Jahren alles zum erliegen bringen wird. Aber das ist dann ja die "Schuld" des nächsten Präsidenten. Und wenn man sich ansieht, was dieser unwissende Narzissist mit der Umweltpolitik, MediCare und vielen anderen Themen seiner Vorgänger angestellt hat, dann weiß man, dass die Folgen noch lange nachwirken werden.

Trump ist eine Lachnummer. Aber mit etwas Glück schaufelt er sich gerade sein eigenes Grab, dass von den Populisten des MAGA-Lagers sogar bejubelt wird. Er will ja Millionen Illegale ausweisen. Doof nur, dass die Beschäftigung von Illegalen als Haushaltshilfen in den USA wohl Volkssport ist. Auch bei Trumps zuhause und in den Hotels/Golf Clubs ist das wohl so. Was da die Leute wohl sagen werden, wenn sie plötzlich die Drecksarbeit selbst machen müssen?

Leider wird das alles nichts bringen. Dank gut geplantem Gerymandering der Wahlbezirke, Fälschungen in Florida und der Dummheit der Landbevölkerung wird Trump wiedergewählt werden und wir dürfen uns auf noch mehr von dem Dreck freuen. Inklusive einem schönen Krieg gegen Iran.
Burn the land, boil the sea, but you can't take the sky from me!
Listen. Don't blink. Run!

Antworten

Zurück zu „O f f - T o p i c“