Politik allgemein

... and all the rest ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Elton
Moderator
Moderator
Beiträge: 7062
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 20:45
Wohnort: Weisenbach (Baden)
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1021 Beitrag von Elton » Dienstag 1. August 2017, 12:47

Offene politische Diskussion zu Zukunftsthemen am Mittwoch ab 20 Uhr im Tauberplanscher-Camp. Wir bitten darum, keine Hieb-, Stich- und Schußwaffen mitzubringen. Über mitgebrachte Massenvernichtungswaffen wird im Einzelfall entschieden.

@kottsack:
Das Problem mit dem Beginnen im Kleinen ist immer das Totschlag-Argument "was nutzt es, wenn wir Atomkraftwerke abschalten und uns umweltbewusst verhalten, wenn die anderen das ringsrum nicht tun". Und dann gehen die SUV-Stadtneurotiker wieder hin und parken ihre Karre um, die dank großem Hubraum eine bessere CO2-Quote bekommen als ein Smart, der wesentlich weniger in die Luft bläst. Oder wir nehmen die Leute im Schwarzwald, die Windräder nicht wegen irgendwelchen Bedenken zum Tier- und Naturschutz ablehnen, sondern weil die scheiße aussehen auf den Schwarzwaldhöhen und die dann keine schöne Aussicht mehr haben. Über Auswirkungen von Infraschall lass ich mit mir reden, aber wenn die Aussicht das Hauptargument der Gegner ist, dann würd ich auch gern mit so nem Windradmasten um mich schlagen.

Die Politik ist zu den großen gesellschaftlichen Veränderungen eh unfähig. Die können maximal 2 Jahre nach eigenem Ermessen arbeiten, dann geht es wieder in den Wahlkampfmodus. Schließlich darf man auch die Landtage nicht verlieren, wenn man in den Bundestag will. Und dann kommt es eben, dass CDU und SPD sich vor allem in Flüchtlingsthemen immer weiter der AfD annähern und die Grünen das CDU-Programm 1:1 übernimmt. Schließlich will man seinen gut bezahlten Posten behalten.

Und ganz nebenbei kommt dann auch noch raus, dass die Steuerfahnder in Hessen, die man von einem staatlich beauftragten Gutachter für paranoid erklären hat lassen, weil die auf CDs gesehen haben, dass die regierende Landes-CDU da Spenden vertuscht und Steuern hinterzogen hat, gar nicht paranoid sind und die Gutachten getürkt waren - nach Einfluss der Regierung. Wenn sowas funktioniert, dann zeigt das, dass du in der Politik nur dann was verändern kannst, wenn du genug Kohle hast, um ausreichend zu schmieren.

Der kleine Michel vergräbt sich derweilst in seiner schönen rosa Welt. Schließlich geht's ihm ja eigentlich ganz gut mit Haus, SUV, gut bezahlter Arbeit und tollen Privilegien. Wären da nicht die bösen Ausländer, wär die Welt fast perfekt.
Burn the land, boil the sea, but you can't take the sky from me!
Listen. Don't blink. Run!

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3742
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Politik allgemein

#1022 Beitrag von kottsack » Dienstag 1. August 2017, 14:16

Dann sind wir uns ja einig.

Dennoch sollte im Kleinen begonnen werden. Ich behaupte, dass wenn die Leute im privilegierten Deutschland alle so wie ich mit der Umwelt umgehen würden, dass es bedeutend besser aussehen würde. Tun sie aber nicht, weil sie faul und dumm sind. Ich mach trotzdem einfach so weiter und lebe nach der Prämisse, einfach die nächsten Dekaden maximal viel Spass für mich zu haben.

@Öröc: von zusammenschreiben halte ich nichts. Wenns zu einem Treffen kommen soll, dann wirds auch so geschehen - vielleicht haben wir uns ja auch schon unterhalten und wir haben es nur nicht gewusst, wen wir da vor uns haben. Ich finds ungeplant lustiger.
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Elton
Moderator
Moderator
Beiträge: 7062
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 20:45
Wohnort: Weisenbach (Baden)
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1023 Beitrag von Elton » Dienstag 1. August 2017, 15:05

Zum Thema erneuerbare Energien hier noch was aus der X Fabrik von Google. Die haben da wohl ne relativ günstige Lösung, um große Energiemengen zu speichern und wollen das demnächst mal vom Modellstadium in eine 1:1 Fabrik umsetzen.

https://www.bloomberg.com/news/articles ... -with-salt
Burn the land, boil the sea, but you can't take the sky from me!
Listen. Don't blink. Run!

Benutzeravatar
Elton
Moderator
Moderator
Beiträge: 7062
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 20:45
Wohnort: Weisenbach (Baden)
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Kontaktdaten:

Tauberplanscher e. V.

#1024 Beitrag von Elton » Freitag 25. August 2017, 16:17

Juchu liebe Leute, die Tauberplanscher sind seit heute ein Verein!

Ich darf zitieren:
"Hinter jeder Internetseite steht ein Betreiber. Handelt es sich um ein Betreiberteam von mindestens 2 Personen, ist dies ein Verein im Sinne des weiten Vereinsbegriffs des Vereinsgesetzes. Dieser kann bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen verboten werden."
Quelle: @BMI_Bund auf Twitter

Tauberplanscher-Forum.de wird von 4 Mods betrieben. Und von euch Nutzern natürlich. Damit wären die Voraussetzungen vorhanden, wir sind jetzt ein Verein. Dann müssen wir uns wohl demnächst um Vereinsbeiträge und Vorstandswahlen kümmern.

Hintergrund des ganzen ist natürlich das Verbot von linksunten.indymedia.org. Lt. BMI werden auf der Plattform linksextreme Inhalte, Aufrufe zu Mord und Gewalt und andere Straftaten gegen die verfassungsmäßige Ordnung verübt. Das kann ich so nicht beurteilen, ich war noch nie in dem Forum. Den Presseberichten zufolge scheint das aber sogar zu stimmen. Die Seite gibt es seit 2009. Jetzt fand es Herr De Maizière als richtigen Zeitpunkt zu handeln. Natürlich nur, weil wohl die linksextreme Gefährdungslage enorm schlimmer geworden ist und nicht, weil wir in 30 Tagen Wahl haben und man mit solchen Aktionen Stimmen im rechten Sektor sammeln kann. Aber weder Inhalte noch Zeitpunkt steht hier zur Debatte.

Mein Problem mit der Sache ist, dass das BMI hier mit Taschenspielertricks agiert und das Vereinsgesetz als Grundlage heranzieht. Der Doc mag mir widersprechen, aber ich denke, dass das Verbot auf weniger als tönernen Füßen steht. Meiner bisherigen Information nach benötigt man für einen Verein drei Leute und eine Satzung. Nur weil zwei Leute gemeinsam ein nicht moderiertes Forum ohne journalistische Inhalte betreiben, ist das noch lange kein Verein. Wird die Maßnahme jetzt aber so umgesetzt, dann hat die Bundesregierung endlich das ultimative Mittel gefunden, gegen sämtliche Webseiten vorzugehen, die gegen die Regierungsmeinung wettern. Da ist das NetzDG dann als Zensurmittel ein Scheiß dagegen.

Mit der Begründung wegen Vereinsrecht sollte man jetzt die Regierung selbst verbieten. Immerhin erstellen die Gesetze, die ebenfalls die verfassungsmäßige Ordnung gefährden. Sagt das Bundesverfassungsgericht zumindest regelmäßig. Und da mehr als zwei Personen in der Regierung sind, ist das eben ein Verein. Vermutlich sogar ein Karnevalsverein... jedenfalls kann man die dann doch verbieten, oder?

Meine Kritik geht jetzt also wie gesagt nicht um das wann und warum, sondern das wie. Wenn die damit durchkommen, haben wir 1984er Zustände endlich erreicht.

Vielleicht bedenkt ihr das am 24.09. dann auch, wenn ihr euer Kreuz macht.
Burn the land, boil the sea, but you can't take the sky from me!
Listen. Don't blink. Run!

Benutzeravatar
DocBrown
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1232
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 00:39
Wohnort: Wiesloch
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1025 Beitrag von DocBrown » Freitag 25. August 2017, 18:53

Das die Vorwürfe stimmen, dass auf Indymedia "linksextreme Inhalte, Aufrufe zu Mord und Gewalt und andere Straftaten gegen die verfassungsmäßige Ordnung" gepostet, gefeiert und befeuert werden ist Dir irgendwie egal, oder?
Don't steal. The government hates competition.
Vorfreudeverbesserungsgerät (schon neu für 2018!)

Benutzeravatar
Elton
Moderator
Moderator
Beiträge: 7062
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 20:45
Wohnort: Weisenbach (Baden)
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1026 Beitrag von Elton » Samstag 26. August 2017, 12:28

Ich hatte ja extra geschrieben, dass mein Problem nicht darin besteht, dass abgeschaltet wurde, sondern mit welcher Begründung.

Ich war nie auf der Plattform und kann somit auch nicht sagen, was dran ist. Die meisten Quellen sagen aber, dass tatsächlich solche Inhalte dort verbreitet und getauscht wurden. Allerdings sagt selbst die Polizei, dass die Schließung ein Schuss in den Ofen war. Linksunten war auch eine gute Infoquelle für die Cops. Die bricht jetzt erstmal weg. Und ändern wird sich nix. Der Server wird im Ausland wieder aufgezogen und alles ist gut. Oder die Linksextremen nutzen andere Plattformen. Es ist also höchstens ein kurzer Ausfall, aber kein Abschaffen. Und Deutschland wird auch nicht sicherer. Und dann darf es eben auch wundern, dass die Seite nicht schon vor Jahren abgeschaltet , sondern 30 Tage vor der Wahl.

Das alles ist aus meiner Sicht jetzt aber zweitrangig. Wie gesagt, meine Einwand ist die rechtliche Begründung der Schließung, dass es ein Verein wäre und somit Vereinsrecht gilt. Und das ist einfach ein Witz. Tauberplanscher-Forum.de ist auch definitiv nicht das, was ich als Verein bezeichnen würde. Zumal aus meiner Sicht ein Verein eben mindestens 3 Leute braucht, nicht nur zwei. Mit dem Totschlag-Argument Vereinsrecht kann aber halt alles unliebsame abgeschalten werden. Irgendwas ist ja immer. Zum Beispiel, wenn ich jetzt und hier öffentlich dazu aufrufe, die Judikative zu bekämpfen und dich nächstes Jahr im Tal mit Wattebäuschchen zu bewerfen. Und Herr De Maizière ist doof. Jetzt hätte das BMI einen Grund, uns dicht zu machen. Machen se hoffentlich nicht. Aber machbar wärs. Das ist das Problem.
Burn the land, boil the sea, but you can't take the sky from me!
Listen. Don't blink. Run!

Benutzeravatar
DocBrown
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1232
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 00:39
Wohnort: Wiesloch
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1027 Beitrag von DocBrown » Samstag 26. August 2017, 19:29

Elton hat geschrieben:
Samstag 26. August 2017, 12:28
Das alles ist aus meiner Sicht jetzt aber zweitrangig. Wie gesagt, meine Einwand ist die rechtliche Begründung der Schließung, dass es ein Verein wäre und somit Vereinsrecht gilt. Und das ist einfach ein Witz. Tauberplanscher-Forum.de ist auch definitiv nicht das, was ich als Verein bezeichnen würde. Zumal aus meiner Sicht ein Verein eben mindestens 3 Leute braucht, nicht nur zwei. Mit dem Totschlag-Argument Vereinsrecht kann aber halt alles unliebsame abgeschalten werden. Irgendwas ist ja immer. Zum Beispiel, wenn ich jetzt und hier öffentlich dazu aufrufe, die Judikative zu bekämpfen und dich nächstes Jahr im Tal mit Wattebäuschchen zu bewerfen. Und Herr De Maizière ist doof. Jetzt hätte das BMI einen Grund, uns dicht zu machen. Machen se hoffentlich nicht. Aber machbar wärs. Das ist das Problem.
Bin nicht drin in der Materie. Die Änderung wurde wohl zur Bekämpfung von Salafistengruppen begonnen. Problematisch ist das natürlich im Missbrauchspotential schon. Muss man sehen, wie die Rspr. damit umgehen wird.
Ich war nie auf der Plattform und kann somit auch nicht sagen, was dran ist. Die meisten Quellen sagen aber, dass tatsächlich solche Inhalte dort verbreitet und getauscht wurden.
War so. Kenne einige Leute, die dort gedoxxt wurden, gerne auch mit Lügen und Gewaltaufrufen garniert, weil der politische Gegner darf ja kein Existenzrecht haben. Bekenntnisse zu oder Bejubeln von Anschlägen etc. etc.. Weine der Seite keine Träne nach und hoffe, dass man wenigstens die Betreiber verknasten kann.
Allerdings sagt selbst die Polizei, dass die Schließung ein Schuss in den Ofen war. Linksunten war auch eine gute Infoquelle für die Cops. Die bricht jetzt erstmal weg. Und ändern wird sich nix. Der Server wird im Ausland wieder aufgezogen und alles ist gut. Oder die Linksextremen nutzen andere Plattformen. Es ist also höchstens ein kurzer Ausfall, aber kein Abschaffen. Und Deutschland wird auch nicht sicherer. Und dann darf es eben auch wundern, dass die Seite nicht schon vor Jahren abgeschaltet , sondern 30 Tage vor der Wahl.
Dass das eine Wahlaktion war ist klar. Man muss den größten Idioten im Land - nämlich Konservativen, die allen ernstes CDU wählen - ab und an vormachen, dass man noch irgendwas auf die Reihe bekäme. Aktionismus um die noch nicht durchgemerkelte Basis zu beruhigen. Das man hier nur temporär verlangsamt und nicht wirklich bekämpft ist klar. Das funktioniert ja auch nicht. Aber immerhin mal kurzfristig einen Schlag. Und wenn man Linksunten so aufzieht, dass man darin eine unerlaubte Fortsetzung sieht wäre schon die bloße Beteiligung verboten (unabhängig von sonstigen Straftaten) - käme man dann an die Nutzerdaten, könnte man eben von hinten an Täter kommen.
Don't steal. The government hates competition.
Vorfreudeverbesserungsgerät (schon neu für 2018!)

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13254
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 520 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1028 Beitrag von Dash » Montag 20. November 2017, 05:32

Aus für Schwarze-gelb-grün.... jetzt wird es so richtig interessant!

Gesendet von meinem Moto G (5S) mit Tapatalk

Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
Incentive
Vielplanscher
Vielplanscher
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 20:26
Wohnort: Wertheim + Gießen
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Politik allgemein

#1029 Beitrag von Incentive » Samstag 2. Dezember 2017, 09:41

Hierzu empfehle ich den folgenden Artikel. :D
http://www.der-postillon.com/2017/12/cr ... n.html?m=1

Gesendet von meinem Redmi 3S mit Tapatalk

All die strahlenden, kostbaren Dinge vergehen so schnell … und sie kommen nicht mehr zurück! - The great Gatsby :rotwerd: https://www.youtube.com/watch?v=nMD7FIpq11Q

Benutzeravatar
Elton
Moderator
Moderator
Beiträge: 7062
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 20:45
Wohnort: Weisenbach (Baden)
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1030 Beitrag von Elton » Dienstag 24. April 2018, 21:55

Der Azrael hat auf Facebook einen sehr sehr guten Rant zur bayrischen Politik abgelassen:
https://www.facebook.com/patrickkarch/p ... 8515814857

Demnächst soll das Polizeiaufgabengesetz (PAG) erlassen werden, durch das die bayrische Polizei auf Bachgefühl hin Leute festnehmen und bei Online-Durchsuchungen die Daten so verändern darf, dass auch Beweise da sind. Durch weitere Online-Überwachungsbefugnisse greift das PAG so oder so schon über Landesgrenzen hinweg. Der Ermittler weiß ja net, ob in einem Chatraum jemand aus Bayern oder sonstwoher kommt. Macht aber nix, der Heimathorst will das bayrische PAG ja so oder so als Blaupause für ganz Deutschland nehmen.
Dann soll es ein zentrales Verzeichnis für Psychisch Kranke geben, die eingewiesen werden. Natürlich nur zum Schutz. Solche Verzeichnisse gab es vor 80 Jahren auch schonmal.
Und jetzt hat der Söder noch erlassen lassen, dass in jedem Amt in Bayern ein Kruzifix als Zeichen der christlichen-geprägten Kultur aufgehängt wird. Das soll jetzt aber nicht als Zeichen für die Kirche gesehen werden, sondern nur der Kultur wegen. Das ist ja was ganz anderes.

Und der Azrael hat jetzt als Zonenrandbewohner an der Grenze von Baden-Württemberg und Bayern gemeint, dass er dafür eintritt, dass bayrischen FREIStaatlern politisches Asyl in Baden-Württemberg gewährt werden soll.

Ich denke, den Leitspruch: BAVARIAN REFUGEES WELCOME! kann man unterstützen.

Besonders mit dem PAG hab ich auch so meine Bedenken. Während des Taubertal-Festivals wird das ja voll reinhauen. Das Gesetz soll noch vor der Sommerpause erlassen werden und so wie ich die Supergrundrech-Sicherheit-Verfechter kenne, wollen die das umgehend in Kraft treten lassen. Schaun mer mal, wie sich dass dann im Tal auswirkt. Allerdings gibt es ja noch Hoffnung, weil zur Zeit überall in Bayern Demonstrationen gegen PAG und Psyhiatriegesetz stattfinden. Vielleicht hilft es ja was, wenn diese Demos von einer signifikanten Menge veranstaltet wird.
Burn the land, boil the sea, but you can't take the sky from me!
Listen. Don't blink. Run!

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3742
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Politik allgemein

#1031 Beitrag von kottsack » Donnerstag 26. April 2018, 16:44

Das PAG wird schön während der WM durchgewunken werden. Jetzt dürfen die Leutchen noch ein wenig demonstrieren gehen und ratifiziert wird es dann, wenn alle das wieder vergessen haben und das Leder rollt. Super!

Das mit dem Kreuz sehe ich nicht so wild. Lieber kriegen die ewig gestrigen Leute solche Zuckerle, die keinem weh tun, als dass auf ihr eigentliches Geplärre eingegangen wird, was dann die Leute wirklich in ihren Freiheiten einschränkt. Lächerlich hoch zehn ist es ja trotzdem, aber von Söder und seiner Bande erwarte ich auch nur sowas. "EL MARCO!!!! HOSSA!!!!!"
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3742
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Politik allgemein

#1032 Beitrag von kottsack » Freitag 6. Juli 2018, 13:19

PAG in der Praxis:

https://openlab-augsburg.de/2018/07/hau ... -augsburg/


Also Leute, weiterhin schön CSU wählen, damit ihr vielleicht auch irgendwann mal in diesen schönen Genuß eines Hausbesuchs der Schnurrbartträger kommt - z.B. weil ein böser Bombenleger beim selben mail-provider wie ihr seid!
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Elton
Moderator
Moderator
Beiträge: 7062
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 20:45
Wohnort: Weisenbach (Baden)
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1033 Beitrag von Elton » Mittwoch 11. Juli 2018, 15:18

PAG in der Praxis:

https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 80618.html

Es wird zwar von geplanten Straftaten gesprochen, aber da in Bayern schon ein Clown mit Konfettikanone als Schwerverbrecher von der Hubschrauberstaffel gejagt wird, kann man das getrost als ausgelebtes PAG ansehen. Unliebsame Personen, denen man auch nur ansatzweise unterstellen kann, dass sie eventuell vielleicht irgendwas anstellen könnten, werden einfach hops genommen.

So, und jetzt überlegt euch mal, dass die Blaubraunen irgendwo mit an die Macht kommen. Dann wird das ganze noch viel ausgiebiger genutzt. Die Strukturen sind ja jetzt geschaffen. Zumindest in Bayern. Sachsen und aktuell insbesondere NRW haben noch die Chance, das abzuwenden. BaWü und Hessen haben diese vorbeugende, unbefristete Verwahrung von "Gefährdern" zum Glück nicht im kürzlich beschlossenen PAG, dafür der ganze andere Müll, der noch drin steht.

Macht also was dagegen, wo immer ihr die Chance habt. Nutzt eure Protestmöglichkeiten. Bei LSR und Uploadfilter im EU-Parlament hat es ja auch geklappt.
Burn the land, boil the sea, but you can't take the sky from me!
Listen. Don't blink. Run!

Benutzeravatar
Elton
Moderator
Moderator
Beiträge: 7062
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 20:45
Wohnort: Weisenbach (Baden)
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1034 Beitrag von Elton » Montag 11. März 2019, 15:08

Wie steht ihr eigentlich zu der ganzen Debatte um die Artikel 11-13 der neuen EU-Urheberrechts-Richtlinie?

Die Lobby kämpft da ja massiv dafür, während die Nutzer insbesondere gegen Artikel 13 mit den Uploadfiltern Sturm laufen. Nach Bewertung der Sachlage weiß ich da ehrlich gesagt auch nicht, wie wir bei In-Kraft-Treten (also spätestens in zwei Jahren) damit umgehen sollen. Wir sind zwar klein und non-profit, aber älter als 3 Jahre und damit gilt es für uns. Allerdings haben die Nutzer lustige Avatare, deren Herkunft fraglich ist und dann haben wir über die Jahre auch etliche Bilder gepostet, die sicherlich urheberrechtlich bedenklich sind. Wenn die Richtlinie also so kommt, bräuchten auch wir Uploadfilter. Schon um auch die Texte auf Zitate überwachen zu können. Das ganze Thema ist von den Politikern im Rentenalter mal wieder viel zu kurz durchdacht. Die wollen alle nur ans Geld von Google und YouTube, vergessen dabei aber, dass das Internet aus mehr besteht.

Was meint ihr?

#SaveYourInternet und #NieMehrCDU oder her mit der Richtlinie?
Burn the land, boil the sea, but you can't take the sky from me!
Listen. Don't blink. Run!

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3742
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Politik allgemein

#1035 Beitrag von kottsack » Montag 11. März 2019, 17:49

Ist doch vollkommen egal, wie ich, du oder sonstwer dazu steht. Es wird eh von den schwarzen Idioten durchgeboxt und das, weil so viele Dummköpfe immer wieder die schwarzen Idioten wählen. Wer sich bei einem Trottel ins Auto setzt, der darf sich nicht beschweren, wenn der Trottel dann gegen einen Baum fährt. Das beziehe ich nicht nur auf dieses eine Gesetz, sondern auf so viele unsägliche Entscheidungen der letzten Jahre. Da werden Verbrecher in Ämter erhoben, die eigentlich weggesperrt gehören. Ein Volk kriegt die Regierung, die es verdient. Voilà, ici ils sont!
Eine lustige Reaktion des Netzes fände ich, wenn sukkzessive die Internetauftritte der Parlamentarier nach neuartigen Vergehen durchforstet werden, die dafür gestimmt haben und dann aus der Bürgerei eine Horde von Abmahnanwälten auf die losgelassen werden, damit sie am eigenen Geldbeutel erfahren, was sie da für einen Scheißdreck angerichtet haben.

Für alle zur Info: in 2 Monaten ist Europawahl - da könnt ihr euch direkt dafür rächen!
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13254
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 520 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1036 Beitrag von Dash » Montag 11. März 2019, 18:33

Oh, so hab ich das noch gar nicht gesehen, dass uns das hier auch betreffen könnte.
Aber ich hab mich auch erst vor 2 Tagen damit befasst.

Und irgendwie ist es mir auch....egal.
Was ein Wind wurde wegen der DSGVO gemacht....die können mich echt mal Arsch lecken mit ihrem Juristenmist.

Und hey, wer weiß wie lange es dieses Forum überhaupt noch gibt :-(

Witzig finde ich aber auch wie sich gerade alle "Influenzer" vor den YouTube Karren spannen lassen.

Im Endeffekt....aussitzen, abwarten bis die nächste Sau durch das Internet getrieben wird.

Ja und mei, das mit der Schwarzen Brut ist ja auch nix Neues....und immer noch werden sie gewählt.

Ach ja, hatte ich schon erwähnt, dass Generation Instagram echt noch blöder ist als Generation Facebook? Selbstdarstellung galore. Wieder Sachen gesehen, im Urlaub.

Gesendet von meinem Moto G (5S) mit Tapatalk

Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
sumisu
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1688
Registriert: Montag 20. März 2006, 22:18
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Politik allgemein

#1037 Beitrag von sumisu » Dienstag 12. März 2019, 08:55

So geht es mir mittlerweile auch bei vielen Dingen. Ist mir sch... egal. Sollen sie nur reglementieren und seltsame Entscheidungen fällen. Ich mach mein Ding bzw. das Beste draus und fertig.

Das mit der schwarzen Brut ist mir hingegen zu einfach gedacht. Ich habe über die letzten Jahre schwarz, gelb und grün gewählt. Alles aus unterschiedlichen Gründen und am Ende immer mit einem bitterbösen Beigeschmack. Alle Parteien setzen auf Extreme, mit denen ich mich am Ende nicht wirklich identifizieren kann. Eine gute Regierung wäre für mich persönlich eine gesunde Mischung aus rot/gelb oder schwarz/grün. Gerne auch noch zusammen mit Linken, Piraten o.ä. Dann aber bitte ohne radikale Entscheidungen und dauernde Bevormundungen. Mit Disziplin und sauberen Kompromissen (was in den genannten Konstellationen auch sehr spannend wäre). Und eben so eine Regierung ist in meinen Augen sehr unrealistisch, weil viele Wähler sich aufgrund von Extremen lenken lassen. Das Argument "Ihr habt sie gewählt" wünsche ich mir mit konkreten Alternativvorschlägen. Da ich da keine realistischen Varianten kenne, halte ich die jetzige Regierung für ein nicht so schlimmes Übel, wie es teilweise dargestellt wird. Auch, wenn es in einigen Punkten deutlich besser sein könnte und das Kopfschütteln mehr und mehr wird. Das gilt für Deutschland. Für Bayern habe ich nochmal eine ganz andere Meinung...
bitte langsam und deutlich schreiben - ich bin über 40...

Benutzeravatar
Elton
Moderator
Moderator
Beiträge: 7062
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 20:45
Wohnort: Weisenbach (Baden)
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1038 Beitrag von Elton » Dienstag 12. März 2019, 13:08

Gerade die CDU hat es halt geschafft, zwei Wochen vor der Europawahl maximalen Flurschaden unter allen Internetnutzern auszurichten. Was die sich - aber auch die Barley oder die Grüne Fr. Truepel - geleistet haben, wird sich noch auswirken. Das Internet vergisst nicht. Und vor allem die CSU/CDU wird es am härtesten treffen. Und wenn man meint, die lernen was, legen die nach. Erst werden die ganzen Twitterer gegen die Reform als Bots bezeichnet, dann will man die Abstimmung über die Reform vor den für 23.03. geplanten Tag internationaler Proteste vorlegen. Als das auffliegt, wird Medienwirksam zurückgewunken. Nur um am nächsten Tag im zuständigen Ausschuss erst recht wieder die Terminvorziehung zu beantragen. Bisher sind die mit sowas durchgekommen. Aber jetzt wollen sie den Jungwählern und Bald-Wählendürfern ihr Spielzeug wegnehmen. Und damit haben sie es halt verkackt.

Das die Urheber was für ihre Arbeit bekommen sollen, stellt dabei auch gar keiner in Frage. Von wegen Kostenlos-Mentalität im Netz. Aber vor allem Artikel 13 macht halt Flächenschaden. Kleine Fotoportale können quasi umgehend dicht machen. Da wird kein Uploadfilter jemals rechtssicher sagen können, ob die hochgeladenen Bilder jetzt nicht doch geschützt sind. Und der Herr Voss steht hin und schreibt in Artikel 16, dass man mal mit den Plattformbetreibern reden will, wie die ganze Richtlinie umgesetzt werden kann. Aber halt erst nachdem man die beschlossen hat.

Schade, dass niemand auf die Vorschläge von Julia Reda & Co gehört hat. Dann wäre es soweit nicht gekommen. Zumal von der ganzen Richtlinie vor allem Verlage und Verwertungsgesellschaften profitieren. Bei den eigentlichen Urhebern wird wieder nichts ankommen.
Burn the land, boil the sea, but you can't take the sky from me!
Listen. Don't blink. Run!

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3742
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Politik allgemein

#1039 Beitrag von kottsack » Mittwoch 13. März 2019, 19:53

Das ist doch bis zur Wahl in über 2 Monaten eh schon wieder vergessen. Die Leute sollen es sich mit dem Status Quo ja auch nicht zu gemütlich machen - irgendwo wird immer etwas präzise homöopathisch weggeschnippelt und die Leute sollen sich damit gefälligst arrangieren. Bleibt ja auch nix anderes übrig.
Kleinere Photoportale gibt es nur des Internets und der aktuellen Lage wegen. Würde es das Internet nicht geben, gäbe es für die ja keinerlei Vertriebsmöglichkeiten, die nicht aus der Zeit gefallen sind. Die haben sehr lange davon profitiert. Dass ihnen jetzt von politischer Seite und aus Unwissenheit der Legislative her das Wasser abgegraben wird, ist natürlich nicht ganz so schön. Mich betrifft die Sache mit den Portalen nicht, also schweige ich ansonsten dazu.

Ich wünsche mir für Hr. Sonneborn ein paar Parteifreunde als Banknachbarn ab Mai. Das würde ich schön finden. Die Europäische Union ist großartig und klar knirscht und eckt es bei so einem Großprojekt immer wieder mal - einige Sachen finde ich aber überhaupt nicht in Ordnung.
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Elton
Moderator
Moderator
Beiträge: 7062
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 20:45
Wohnort: Weisenbach (Baden)
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Kontaktdaten:

Re: Politik allgemein

#1040 Beitrag von Elton » Dienstag 19. März 2019, 13:22

Auch wenn Sonneborn den einen oder anderen Lichtblick hat, halte ich Politik nicht als das richtige Spielfeld für Satire und abwechselnde Ja-Nein-Abstimmungen (mit Ausnahme wirklich wichtiger Punkte) sind auch eher unschön. Klar, lieber die PARTEI als die Blaubraunen, aber lieber Piraten und Humanisten als PARTEI.

Jetzt warten wir mal den 23.03. ab. Wenn es so kommt, wie die Planer versprechen, dürften das die größten europaweiten Demonstrationen seit ACTA und TTIP werden.
Burn the land, boil the sea, but you can't take the sky from me!
Listen. Don't blink. Run!

Antworten

Zurück zu „O f f - T o p i c“