Neuling auf dem Taubertal-Festival

Die Freude über einen neuen User ist umso schöner, wenn man etwas über ihn weiss.

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Torti
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 29. März 2017, 15:28
Hat sich bedankt: 9 Mal

Neuling auf dem Taubertal-Festival

#1 Beitrag von Torti » Mittwoch 29. März 2017, 15:37

Moin ihr lieben!

Mein Name ist Torsten/Torti und ich gehe eigentlich schon seit 12 Jahren auf das Southside Festival. Leider bin ich dieses Jahr verhindert, weshalb ich mir das "schnuckelige" Taubertal Festival ausgesucht habe. Bandmäßig kommt so einiges zusammen, worauf ich mich mega freue!

Billy Talent/Rise Against/Casper/Jennifer Rostock/Anti-Flag zwar alle schon mal auf dem Southside gesehen, tut aber auch ein zweites Mal gut.
Darüber hinaus noch Itchy Poopzkid und Heisskalt zum ersten Mal und evtl. noch weitere, in die ich mich erstmal reinhören muss.

Leider komme ich alleine auf ein mir unbekanntes Festival. Kommt denn jemand aus der Richtung Frankfurt und möchte eine Fahrgemeinschaft machen bzw. Kolonne und gemeinsames Campen?

Ich bin Festival- und Trinkerprobt und würde meine Gitarre mitnehmen. Grillen gehört für mich zum Pflichtprogramm auf jedem Festival - ich hoffe, man kann irgendwo Grillfleisch kaufen (Festival Supermarkt?). Den Rest bringe ich mit. :)

Freue mich auf alles was so kommen mag! Kann man die zwei Festivals denn irgendwie vergleichen bzw. war schonmal jemand auf beiden Festivals?

Viele Grüße!

Torsten

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13602
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 586 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal
Kontaktdaten:

Re: Neuling auf dem Taubertal-Festival

#2 Beitrag von Dash » Mittwoch 29. März 2017, 16:44

Herzlich Willkommen! Und viel Spaß hier und auf dem Taubertal!
Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
Öröc
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 699
Registriert: Samstag 31. August 2013, 19:27
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Neuling auf dem Taubertal-Festival

#3 Beitrag von Öröc » Mittwoch 29. März 2017, 22:50

ich würde mal ohne auf southside gewesen zu sein behaupten, dass man die festivals kaum sinnvoll vergleichen kann.

ich kann dir auch nicht sagen ob man grillfleisch beim supermarkt kaufen kann (vmtl. ja - weiß ich nicht). das ist aber praktisch eher irrelevant , weil du ausreichend gegrilltes (und mehr als ausreichend gegrilltes) sowieso überall in massen angeboten bekommst, wenn du an irgendwelchen camps vorbeiläufst und zu allem überfluss noch ne gitarre am start hast.
ein billiges gitarrenmodell, dass mal nen kratzer abbekommen darf sei jedoch empfohlen. zumindest am camp berg sollte es mit dieser ausrüstung keinerlei versorgungsprobleme geben.

ansonsten würde ich einen blick auf die campingregeln empfehlen. du darfst aktuell neben dem auto campen und glas etc. ist erlaubt. sprich mit ner kleinen 12v kühlbox bist versorgt. da ausreichend platz am camp ist, besteht für dich auch jederzeit die möglichkeit, dass du dich vor ort irgendwelchen leuten via umparken/zeltumbau anschließen kannst (fahrtüchtigkeit vorausgesetzt).

im übrigen empfiehlt sich eine anreise im zeitlichen bereich von mittwoch oder donnerstag, damit du ausreichend zeit hast das festival kennenzulernen. :D

Benutzeravatar
zokker000
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 2211
Registriert: Sonntag 13. Januar 2013, 12:30
Wohnort: 97941 TBB-Dittwar
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Neuling auf dem Taubertal-Festival

#4 Beitrag von zokker000 » Donnerstag 30. März 2017, 09:31

Herzlich Willkommen hier !
Hoffe du hast genauso viel Spaß wie wir anderen aufm TTF! :D

Grillzeug gibt es so viel ich weiß aufm festival-Supermarkt. Würd aber meistens lieber was mitnehmen ;)
Ich war noch nie aufm SoSi, aber es ist definitiv nicht vergleichbar, zumal der Campingsituation. Du hast hier mehr Freiheiten als aufm SoSi.
Ich schwöre feierlich, ich bin ein Tunichtgut!

Taubertal 2013|'14|'15|'16|'17|'18|('19)|'20
Rock im Park 2015|'17
ab geht die Lutzi 2017|'18|'20?
Mission Ready Festival 2017|'18|'20?
Konzerte 2019: WIZO, Schmutzki, Liedfett

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3868
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Neuling auf dem Taubertal-Festival

#5 Beitrag von kottsack » Sonntag 2. April 2017, 23:31

Servus hier!

Da ich auf beiden Festivals schon jeweils Besuche in zweistelliger Anzahl abgestattet habe, kann ich dir glaub ich ganz gut weiterhelfen. Ein Kurzvergleich:

Das Taubertal ist viel kleiner, auf dem Campingplatz hast du viel mehr Platz, weil gefühlt unendlich "nach weiter hinten" ausgewichen werden kann.

Es gibt auf dem Zeltplatz kein offiziell betriebenes Partyzelt und das Pendant zur Fressmeile an der Landebahn gibt es auch nur ganz klein, wobei sich da nicht die Meute sammelt. Die Partyzone ist der Steinbruch, wo du, je nach deinem Wohnort und deinem Füllstand ca. 15-20 Minuten hinlaufen musst. Das ist ausserhalb des Zeltplatzes. Dort finden auch noch die späten Konzerte statt, denen DJ-Sets folgen. Dort gibt es verschiedene Stände mit Essen und Trinken, aber es ist umzäunt und du kannst dir nicht dein eigenes Zeug mitnehmen/in der Nähe des Bereichs bunkern und immer wieder schön nachfüllen.

Das Bühnengelände schließt nicht an den Zeltplatz an, sondern liegt den Berg runter bei ca. 30-40 Minuten Laufweg (je nach Wohnort, Fitness und Füllstand und Andrang an den Schleusen). Zur frühen Stunde fahren auch Busse dahin.

Die gesamte sanitäre Situation ist, der Größe geschuldet, der allergrößte Unterschied zwischen den beiden Dingern. Da musst du deine Gewohnheiten wirklich sehr sehr weit runterfahren, wobei es die letzten Jahre schon besser wurde (und ich es natürlich auch nicht besser könnte. Ich will damit keinem ans Bein pinkeln).

Die Leute sind, im Durchschnitt, am Taubertal einfach viel entspannter, besser, und im Altersschnitt ein wenig höher. Ich denke, dass das korreliert.

Die Anreisesituation war die letzten Jahre am Southside deutlich besser (ausser letztes Jahr) geregelt und organisiert.

Den Rest haben glaub ich die anderen schon geschrieben. Du darfst neben dem Auto zelten und so weiter.

Viel Spass im Forum.
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Vollgas
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 11579
Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 19:37
Wohnort: Kützbrunn
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Neuling auf dem Taubertal-Festival

#6 Beitrag von Vollgas » Dienstag 4. April 2017, 10:57

Schön Grüß Gott auch von meiner Seite.

Benutzeravatar
Obse
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 5847
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 10:48
Wohnort: Niederstetten
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Neuling auf dem Taubertal-Festival

#7 Beitrag von Obse » Dienstag 4. April 2017, 13:10

Hallo und herzlich Willkommen!
Konzerte/Festivals 2017:
06.05. Unantastbar
17.06. Skaldenfest
23.06.-24.6. Rock am Härtsfeldsee
12.08. Heavy Gassenfest
16.08.-19.08. Summerbreeze

Benutzeravatar
Torti
Seepferdchen
Seepferdchen
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 29. März 2017, 15:28
Hat sich bedankt: 9 Mal

Re: Neuling auf dem Taubertal-Festival

#8 Beitrag von Torti » Dienstag 4. April 2017, 17:45

kottsack hat geschrieben:
Sonntag 2. April 2017, 23:31
Servus hier!

Da ich auf beiden Festivals schon jeweils Besuche in zweistelliger Anzahl abgestattet habe, kann ich dir glaub ich ganz gut weiterhelfen. Ein Kurzvergleich:

Das Taubertal ist viel kleiner, auf dem Campingplatz hast du viel mehr Platz, weil gefühlt unendlich "nach weiter hinten" ausgewichen werden kann.

Es gibt auf dem Zeltplatz kein offiziell betriebenes Partyzelt und das Pendant zur Fressmeile an der Landebahn gibt es auch nur ganz klein, wobei sich da nicht die Meute sammelt. Die Partyzone ist der Steinbruch, wo du, je nach deinem Wohnort und deinem Füllstand ca. 15-20 Minuten hinlaufen musst. Das ist ausserhalb des Zeltplatzes. Dort finden auch noch die späten Konzerte statt, denen DJ-Sets folgen. Dort gibt es verschiedene Stände mit Essen und Trinken, aber es ist umzäunt und du kannst dir nicht dein eigenes Zeug mitnehmen/in der Nähe des Bereichs bunkern und immer wieder schön nachfüllen.

Das Bühnengelände schließt nicht an den Zeltplatz an, sondern liegt den Berg runter bei ca. 30-40 Minuten Laufweg (je nach Wohnort, Fitness und Füllstand und Andrang an den Schleusen). Zur frühen Stunde fahren auch Busse dahin.

Die gesamte sanitäre Situation ist, der Größe geschuldet, der allergrößte Unterschied zwischen den beiden Dingern. Da musst du deine Gewohnheiten wirklich sehr sehr weit runterfahren, wobei es die letzten Jahre schon besser wurde (und ich es natürlich auch nicht besser könnte. Ich will damit keinem ans Bein pinkeln).

Die Leute sind, im Durchschnitt, am Taubertal einfach viel entspannter, besser, und im Altersschnitt ein wenig höher. Ich denke, dass das korreliert.

Die Anreisesituation war die letzten Jahre am Southside deutlich besser (ausser letztes Jahr) geregelt und organisiert.

Den Rest haben glaub ich die anderen schon geschrieben. Du darfst neben dem Auto zelten und so weiter.

Viel Spass im Forum.
Das ist ja ein ganz starker Vergleich, vielen Dank! Das hilft mir sehr weiter :) Die 30-40 Minuten Laufweg hat man auf dem Southside ja auch, je nachdem wie weit vom Eingang weg man campen "muss". Auch wenn auf dem Weg da dann möglicherweise etwas mehr Unterhaltung geboten wurde :D

Sanitäre Situation ist größter Unterschied in welcher Hinsicht? Ich hab ja kein Problem mit Dixies, aber so einmal am Tag würde ich gerne auf eine ... ordentliche Toilette gehen und zahle dafür auch gerne mal drauf. Alle zwei Tage Duschen finde ich eigentlich auch ganz fein. Ist das denn gar nicht möglich oder nur begrenzt?

Noch eine Frage zum "neben dem Auto zelten": Aus bisherigen Erfahrungen kenne ich es so, dass manche Festivalteilnehmer recht abgefahren drauf sind und ich immer eher froh war, dass mein Auto weit weg gestanden ist: Kommt hier manchmal etwas zu Schaden? Was ich mich auch frage... wenn das ein normales Feld ist und es mal etwas regnet, bleibt man da dann mit seinem Auto stecken und kommt nie wieder weg?

Danke auch an alle anderen, habe mich über eure Antwort sehr gefreut :)

Benutzeravatar
Strikeout
Vielplanscher
Vielplanscher
Beiträge: 286
Registriert: Mittwoch 15. August 2012, 19:53
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Neuling auf dem Taubertal-Festival

#9 Beitrag von Strikeout » Dienstag 4. April 2017, 22:35

Zur Sanitärsituation:

Es gibt wie überall die ganz normalen Dixis, die mal mehr, mal weniger regelmäßig geleert werden und in den vergangenen Jahren in etwas schwankender Quantität vorhanden waren. Zumindest ich kam damit eigentlich immer ganz gut zurecht.
Zudem gibt es aber auch noch einen externen Dienstleister der an zwei Stellen auf dem oberen Zeltplatz Duschen und Spültoiletten anbietet. Morgens, wenn da jeder hinwill, kann es da schon sehr voll sein und man sollte ein bisschen Wartezeit einplanen. Zu den weniger frequentierten Zeiten (nachts duschen, sehr zu empfehlen!) kann man das Angebot aber wunderbar nutzen, es wird auch eine Flatrate angeboten, ganz treffend Shit & Shower Flat genannt, mit der du für ca. 8€ das ganze Wochenende über die Spültoiletten und Duschen benutzen kannst.

Thema Autos:
Ich habe eigentlich nie mitbekommen, dass das Festivalvolk auf dem Taubertal dumme Sachen mit Autos angestellt hat. Gut, vor ein paar Jahren ist ein Auto mal abgefackelt, weil durch einen Experten ein Feuerwerkskörper unter ein Auto geraten ist, aber ich denke das war eine einmalige Dummheit.
Wenn es matschig ist, kann es durchaus passieren, dass die Autos steckenbleiben. Die Landwirte aus der Umgebung freuen sich aber, uns gegen einen kleinen Obolus aus dem Matsch herauszuziehen. Du wirst das Taubertal also auch auf jeden Fall wieder verlassen können. Ob du es willst, ist eine andere Frage :mrgreen:

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3868
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Neuling auf dem Taubertal-Festival

#10 Beitrag von kottsack » Mittwoch 5. April 2017, 00:40

Der Strikeout hat eigentlich alles schon hinlänglich beantwortet. Ich will nur vorbeugen, dass du keine Sanitärsituation wie am Southside erwartest, das ja in der Hinsicht die meisten Sportheime sogar locker in die Tasche steckt. Es gibt von allem viel weniger, auf dem Konzertgelände gibt es kein Gratiswasser und ganz wichtig, weil du die Matschlage ansprichst: Abschleppöse gehört beim Taubertal zur Sicherheit vor Anfahrt am besten in den Beifahrerfußraum und kommt erst zu Hause wieder da raus. Stell dir vor: du kommst mit einem vollbepackten Auto da an und musst rausgezogen/reingezogen werden und deine anschraubbare Öse ist irgendwo untendrin und du musst erstmal deinen Kofferraum in der MAtschwiese ausleeren -> nicht gut.

Ein weiterer Unterschied, der mir grad noch einfällt: der Einlass am Konzertgelände dauert länger, weils einfach kleiner ist. Das solltest du mit einplanen. Ist aber auch nicht so wild.

Autos selbst hab ich noch nie Probleme mit Vandalen gehabt und auch so noch nie was mitbekommen. Klar, es kann immer mal was passieren, aber bis auf das erwähnte abgefackelte Auto gibts ansich nix. Es gab die letzten Jahre auch einen Bereich, wo nur Zelte waren und die Autos standen separat. Da das für mich aber nicht interessant ist, hab ich das nie verfolgt und weiß auch nicht, ob es dafür ne Anmeldung braucht oder was die Konditionen dafür sind. Das würde ja deinem Auto-Sicherheitsdenken entgegen kommen, weil da weniger Durchgangsverkehr übers Wochenende ist. Vielleicht kann dir das noch jemand anders beantworten.

Und da du das erste mal da bist, bekommst du zwei Aufgaben: du musst im Jesus-Camp einen Eistee trinken und natürlich am Grenzstein was opfern. Das muss jeder mal gemacht haben und dir als Frischling steht das noch bevor. :wink:

PS: die Unterhaltung, wenn sich die Meute stinkender Camper Richtung Tal zu den Konzerten aufmacht, toppt jeden Laufweg auf dem Southside, weil du nicht angepöbelt wirst (ausser, du weichst den Bobbycars nicht rechtzeitig aus - also immer schön ein bisschen nach hinten linsen und lauschen) und eigentlich immer nette, lustige und depperte Leute kennenlernen wirst. Generell nochmal: das Publikum in Rothenburg ist deutlich weniger, nämlich eigentlich gar nicht arschig und das ist auch gut so.
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Antworten

Zurück zu „Let me introduce myself“