Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

Interessantes & Neues aus dem multimedialen Sektor, egal ob Kino, TV, Film-DVDs, Spiele, Internetseiten, Computerprogramme, Bücher....

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3838
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#521 Beitrag von kottsack » Sonntag 2. Dezember 2018, 20:11

Ich war heute auch drin und ich kann Dirks Meinung nicht teilen. Für mich war das die typische Nummer, wo Brian May wieder mal seine Finger mit drin hat und er als salomonischer Oberengel dargestellt wird. Ausserdem fand ich die Geschichte total austauschbar und wirklich interessante Sachen (wie sind sie an Bowie für "under pressure" gekommen, was ist neben der Bandsache alles gelaufen, was haben die anderen gemacht? oder ganz banal - wie entstand ein Queen-Lied? Hier setzen sich ja alle an ihr Instrument und alles klappt gleich) wurden ausgespart. Der Film besteht für mich aus Musikvideos (tolle Musik, keine Frage) und dem oberflächlichen Wissen des Wikipedia-Artikels. Echt schwach.
Es war Almost Famous mit einer nicht-fiktiven Band in schlecht.

Und gleich als Beispiel einer tollen Bandbiographie, die es gut gemacht hat: Walk the line

Der geht nämlich immer noch - Bohemian Rhapsody wird nächstes Weihnachten und die Folgejahre auf Sat1 verramscht werden und in 10 Jahren vergessen sein. Und trotzdem wird der Hauptdarsteller Oscars abräumen. Find ich nicht gut, aber ich glaube, das wird so. Und ganz schwach fand ich es, das mit Live-Aid aufhören zu lassen. Es ist ein Feel-Good-Movie, was aus meiner Sicht kein positives Qualitätsmerkmal ist - v.a. nicht bei so einer Geschichte.
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13574
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 577 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#522 Beitrag von Dash » Montag 3. Dezember 2018, 18:16

Wie immer Geschmackssache. Über Queen und Mercury alleine gibt es sicher so viel zu erzählen, dass das gar nicht in einen Film gepackt werden kann.
Wäre fast ein Konzept für eine Serie. Feelgood-Movie? Naja, halbhalb, die AIDS-Sequenzen und die sex.Zerissenheit von Mercury habe ich jetzt
nicht so als leichte Kost empfunden.
Aber ich war auch noch nie der Riesen-Queen-Fan, klar kennt man alle bekannten Songs, aber sonst hatte ich damit nicht so viel am Hut,
weswegen mein geringes Queen-Wissen schon upgedatet wurde. Klar, für Leute , die tiefer in der Materie drin sind, wahrscheinlich zu oberflächlich.
Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3838
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#523 Beitrag von kottsack » Montag 7. Januar 2019, 09:02

Under the silver lake

Ja, keine Ahnung, warum ich da rein wollte und warum ich da rein bin. Under the silver lake hat mich irgendwie interessiert und drum bin ich wohl rein.

Vorab der Trailer:



Nichtssagend? - Jep, beim Film ist es irgendwie genauso. Das ist in dem Fall aber nicht schlecht. Ich weiß selbst noch nicht, was ich davon halten soll, aber gefallen hat er mir schon - auch wenn ich darüber noch ganz viel nachgrübeln muss, was ich dabei aber gerne tue. Die Reaktionen nach dem Kino bei den Leuten reichten von Begeisterung bis zu (wörtlich): "Was war denn das? - so ein Scheiß!".

Also, der Film ist alles andere als Mainstream-Kino. Keine lineare Geschichte (wobei eigentlich doch irgendwie), null vorhersehbar, arbeitet auf kein Ende hin, aber das war mal echt gut und erfrischend.

Ich versuch mal den Inhalt: Sam, ein Loser mit mitte 30 wohnt im Süden von LA in einem Mietskomplex mit diesen Pools in der Mitte. Er ist pleite, fliegt in ein paar Tagen aus der Wohnung, was ihn aber auch nicht so recht kümmert. Er hat was zu rauchen, was fürs Bett und spannt gerne die Nachbarn. Dazu steht er auf die junge Dame, die unter ihm wohnt. Dieser kommt er zufällig näher, wird dann aber von einem Piraten gestört und verabredet sich mit ihr für den kommenden Tag - nur um dann ihre Wohnung verlassen vorzufinden. Also macht er sich auf die Suche nach ihr, verfolgt ihre Bekannten, flüchtet vor gruseligen Gestalten im Park und findet geheime Nachrichten, die nicht für ihn bestimmt sind und das passt manchen nicht so recht. Er bewegt sich vom Rand ins Zentrum der kalifornischen Dekadenz und trifft auf immer noch skurrilere Situationen und Personen.

Es ist echt sauschwer, da irgendwas über die Handlung zu schreiben. Mir hat er auf jeden Fall gefallen, aber ich weiß noch kaum, warum. Aber: alleine die Szene mit einem alten Sack am Klavier ist den Film schon wert. Grandios! Aber irgendwie....der Regisseur und Drehbuchautor ist irgendwie cleverer oder bekiffter als ich.
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3838
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#524 Beitrag von kottsack » Dienstag 8. Januar 2019, 19:34

Ich bin zwar immer noch nicht final schlau draus geworden, aber ich geb dem Film eine 9/10, weil der mich beschäftigt, ein tolles Stück Zelluloid ist und mich oft überrascht hat. Mir ist aber auch klar, dass der nicht jedem gefallen kann und wird.

Ich hab mal auf Youtube die Songwriterszene (in 2 Teilen) gefunden. Wer den Film noch kucken will, der sollte das nicht anschauen (PS: Nirvana ist die Lieblingsband der Hauptfigur - für den Kontext).

Für alle anderen:

Enjoy! Das ist die pure Bösartigkeit und sooooo herrlich (und genau auf das Klavierspiel achten - da kommt einiges)!

Teil 1:


Teil 2:
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13574
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 577 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#525 Beitrag von Dash » Dienstag 8. Januar 2019, 20:07

Danke für den Tipp! Werde ich mir bei Zeiten ansehen!
Ich mag viele wo man ein wenig mitdenken muss, die man auch 2-3 mal sehen kann/muss.
Filme, die einen beschäftigen, wo man im Internet auch mal nach dem Sinn sucht.

Ich hatte das bei DONNIE DARKO.
Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3838
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#526 Beitrag von kottsack » Montag 14. Januar 2019, 12:56

Lustig - ich hab nach dem Film voll an Donnie Darko gedacht. Also wenn der bei dir gut ankam, dann kannst du hier bedenkenlos zugreifen.

Ich kann es mir nur ganz schwer vorstellen, wie sie die von mir verlinkte Szene auf Deutsch machen wollen, da der Songwriter ja voll viel in Textzeilen der Lieder spricht. Für den Rest vom Film dürfte es wurscht sein.

Generell finde ich ja, dass die deutschen Übersetzer und Synchronsprecher einen super Job machen und ich schaue Sachen auch lieber auf Deutsch, weil ich damit nicht angeben muss, es weniger anstrengend ist (Jeff Bridges im O-Ton ist jedes mal wieder eine Herausforderung für mich) und meistens passt das ja auch. Beim Silver Lake wars halt so, dass der nur noch auf englisch überhaupt im Kino lief und da gab es keine andere Möglichkeit.
Wie auch immer: viel Spass schonmal!

Hast du dir "The Party" eigentlich schon angeschaut? Der stand ja auch auf deiner Interessensliste.
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13574
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 577 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#527 Beitrag von Dash » Montag 14. Januar 2019, 15:19

kottsack hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 12:56
Generell finde ich ja, dass die deutschen Übersetzer und Synchronsprecher einen super Job machen und ich schaue Sachen auch lieber auf Deutsch, weil ich damit nicht angeben muss, es weniger anstrengend ist (Jeff Bridges im O-Ton ist jedes mal wieder eine Herausforderung für mich) und meistens passt das ja auch.
Nervt mich auch immer...."nur das englische Original kann man ansehen, weil die Übersetzung so schlecht blablabla"...."ich habe das Buch natürlich in Englisch gelesen blablabla".....kann ja jeder halten wir er will, aber meist kommt das bei mir recht angeberisch rüber.....
kottsack hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 12:56
Hast du dir "The Party" eigentlich schon angeschaut? Der stand ja auch auf deiner Interessensliste.
Oh, das hatte ich vergessen, ich schaue mal ob ich den wo finde :-)
Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3838
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#528 Beitrag von kottsack » Dienstag 15. Januar 2019, 00:36

Keine Ahnung, ob du Prime hast, aber auf die Schnelle gibts den hier zum Beispiel:

https://www.amazon.de/Party-Patricia-Cl ... B0742LLK5D

Ist natürlich auch ein bescheuert zu suchender Name für einen Film. (meiner Meinung nach auch ein Mitgrund, warum aus der Band "A" nie wirklich was wurde - klar, das böse Napster etc. war so schädlich für die Plattenindustrie....blabla....Problem bei A war, dass du die einfach nicht suchen und danach verbreiten konntest.)
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13574
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 577 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#529 Beitrag von Dash » Dienstag 15. Januar 2019, 18:44

Na so ein Zufall....seit letztem Wochenende haben wir bzw. mein Powerbesteller im Haus Prime.

Gesendet von meinem Moto G (5S) mit Tapatalk

Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3838
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#530 Beitrag von kottsack » Donnerstag 1. August 2019, 10:52

Cleo im Freilichtkino

Ja, ein deutscher Film, aber abseits von Schweiger, dem Schweighöfer und sonstigen Pilcher-Blödeleien gibt es hier viele gute (kleine) Filmemacher, die hin und wieder Perlen erzeugen und das war so eine. Im Freilichtkino hab ich mir Cleo angeschaut. Der Trailer hat mich mit seiner coolen Optik neugierig gemacht und ich dachte, dass es mindestens schön aussehen würde, aber da war ja sogar ein ordentliches Drehbuch dahinter. Die Geschichte selbst ist nichts so besonderes und das gab es schon 1000x, aber es ist das Beiwerk, was diesen Film wirklich schön macht.
Im Zentrum steht Cleo, Vollwaise aus Berlin, die als Kind sehr verträumt war, sich aber das Träumen als Erwachsene aktiv ausgeblendet hat, weil durch ihre Träumereien ihr sie unterstützender Vater umgekommen ist. Der Film fängt die auch akzentierte Seele von Berlin ein und Berlinfreunde, wie ich es bin, finden in diesem Film so viele schöne Sachen. Dazu kommen eben noch schöne Banalitäten, die einfach großartig anzusehen und gemacht sind. Leider wurde für so viel Scheiß der Amélie-Vergleich gebracht, nur ums verkauft zu bekommen. Ich will dem Film das Etikett eigentlich nicht anhängen, aber hier ist es das erste mal wirklich zutreffend. Hintenraus hat er ein paar Längen, um auf Spielfilmlänge zu kommen, aber das ist noch ok. Ich finde ihn sehr schön und kanns nur jedem empfehlen! Umso mehr Leute gute Sachen kucken, umso mehr gute Sachen werden entstehen und die Schweighöfer/Schweiger-Massenproduktionen vom Band werden zurückgedrängt.

Link zum Trailer:

Wertung: 8+/10 (nein, es ist KEINE Schnulze, auch wenn der Trailer es vermuten lässt)
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
sumisu
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1740
Registriert: Montag 20. März 2006, 22:18
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#531 Beitrag von sumisu » Donnerstag 1. August 2019, 11:04

Danke für den Tipp, habe bisher noch nichts davon gehört. Deine Ausführungen und der Trailer machen Bock und ich werde mir den auf die Liste setzen. Leider haben wir hier kein Freilichtkino und so werde ich wohl bis zum Herbst/Winter warten und hoffen, dass er dann als Stream verfügbar ist.
bitte langsam und deutlich schreiben - ich bin über 40...

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3838
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#532 Beitrag von kottsack » Donnerstag 1. August 2019, 12:03

Er ist wohl auch grad im echten Kino (wohl eher in den Bumbl-Kinos als in den Avengers-Filmpalästen). Start war letzten Donnerstag. Viel Vergnügen!
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
sumisu
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1740
Registriert: Montag 20. März 2006, 22:18
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#533 Beitrag von sumisu » Donnerstag 1. August 2019, 12:07

Danke, aber da muss schon viel passieren, damit ich mich im Sommer dazu überwinde. Ich werde tapfer abwarten!
bitte langsam und deutlich schreiben - ich bin über 40...

Nail
Stammplanscher
Stammplanscher
Beiträge: 531
Registriert: Sonntag 4. März 2007, 17:25
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#534 Beitrag von Nail » Freitag 9. August 2019, 09:58

Stan & Ollie

Ja, Film über die Schauspieler hinter Dick und Doof. Wirklich sehr berührend, einfach schön. Der letzte von denen ist 1965 gestorben und trotzdem waren die zwei für mich (Jahrgang 1971) Part meiner Jugend.

https://www.youtube.com/watch?v=NJG6M8IU7DA

Benutzeravatar
Obse
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 5835
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 10:48
Wohnort: Niederstetten
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#535 Beitrag von Obse » Freitag 9. August 2019, 11:43

Nail hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 09:58
Stan & Ollie

Ja, Film über die Schauspieler hinter Dick und Doof. Wirklich sehr berührend, einfach schön. Der letzte von denen ist 1965 gestorben und trotzdem waren die zwei für mich (Jahrgang 1971) Part meiner Jugend.

https://www.youtube.com/watch?v=NJG6M8IU7DA
Den Film habe ich vor Ewigkeiten im Kino in der Sneak Preview gesehen und fand ihn langweilig. Bin sogar mal eingedöst dabei.

Die richtigen Dick und Doof Filme sind echt klasse. Laufen die im Fernsehen schalte ich sehr gerne rein :)
Konzerte/Festivals 2017:
06.05. Unantastbar
17.06. Skaldenfest
23.06.-24.6. Rock am Härtsfeldsee
12.08. Heavy Gassenfest
16.08.-19.08. Summerbreeze

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3838
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#536 Beitrag von kottsack » Freitag 16. August 2019, 23:38

Once upon a time in Hollywood

Der neue Tarantino. Ich bin an Freikarten gekommen, wollte ihn mir aber eh anschauen. Ich bin völlig blank rein und wusste nix vorher. Es geht im Hollywood der 1969er um DiCaprio, der einen langsam abschüssigen Westerndarsteller spielt und seinen Stuntman Brad Pitt, der aber, da bei DiCaprio weniger Aufträge reinkommen, halt sein Laufbursche für alles ist. Es kommen noch weitere Figuren dieser Zeit vor, verschiedene Handlungsstränge tun sich um verschiedene Figuren auf...es geht eigentlich um alles, was Tarantino liebt: Autos, alten Chic, LA, alte Musik, Leuchtreklamen, Filmklassiker. Handlung des Films kann ich nicht wirklich erzählen, um nicht die einzig echte Handlung des Films zu verraten. Tarantino hat den Film für sich selbst gemacht. Es ist ein Konzentrat seiner Interessen. Es gibt immer wieder die Tarantino-Momente - er ordnet sich bei seinen Filmen allerdings eher von unten her irgendwo bei Django und Inglorious Basterds ein, die ich beide ziemlich mistig fand. Da steht er aber drüber. In dem Film stecken bestimmt sauviele Anspielungen, Freudenmomente für Geeks dieser Zeit und so viel Herzblut und ich habe nur einen Bruchteil davon erkannt, obwohl ich auch auf die Filmklassiker stehe, die dort vorkommen. Da passt jedes Schräubchen und es ist handwerklich auch eine Freude, diesen Film zu sehen und es muss voll aufwendig gewesen sein, alles wie aus einem Guss in diese Zeit zurückzuversetzen. Die Darsteller sind klasse, das Setting auch. Hm, was stört mich also? Ich finde ihn zu lange, ihm fehlt Handlung als auch Tarantinotypische Banalitäten und Skurillitäten in der Menge (es gibt sie), die z.B. Kill Bill 1 und 2 zu so klasse Filmen gemacht haben und da die fehlende Handlung überdeckt haben. Es ist kein schlechter Film, aber das Kino in seinem Stellenwert und Filme dieser Art sind leider nicht mehr zeitgemäß und deshalb kann ich verstehen, warum er bald aufhören will. Ich würde diesen Film so gerne lieben, weil er Sachen macht, die ich so am Kino vermisse. Und wenn er diese Sachen ausspielt, dann hat er großartige Momente. Wo er sich der Moderne anbiedern will, da zeigt er seine Schwächen, aber leider will oder muss er sich anbiedern, um den Rubel rollen zu lassen und das geht aus meiner Sicht schief. Ein weiterer Beleg dafür, dass Kompromisse niemanden glücklich machen, sondern alle nur enttäuscht zurücklassen. Für Avengers-Publikum ist er zu kompliziert, weil er nicht alles nochmal durch eine Doofie-Figur erklären lässt und für Freunde seiner älteren Filme ist er oftmals leider zu banal. Chance vertan.

6/10
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13574
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 577 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kinofilm habt Ihr zuletzt gesehen?

#537 Beitrag von Dash » Samstag 17. August 2019, 11:39

Danke für die Kritik.
Werde ich mir dennoch ansehen, weil
es halt ein Tarantino-Film ist und weil ich viele Sachen von DiCaprio fern ab von Titanic und The Beach echt mag.
Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Antworten

Zurück zu „Kino / DVDs / Videos / TV / Bücher / Computer, Internet und Medien“