Ich war gestern bei....

Welche Open-Airs besucht ihr sonst noch? Welcher Gig hat euch besonders gefallen / gelangweilt? Ihr sucht Leute für ein gemeinsames Konzert, dann seid ihr hier richtig...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
unkow
Stammplanscher
Stammplanscher
Beiträge: 446
Registriert: Samstag 11. Februar 2012, 18:19
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#621 Beitrag von unkow » Donnerstag 25. April 2019, 20:47

...Pascow im E-Werk in Erlangen.

Angekommen sind wir kurz vor acht, bei dem Wetter war der Biergarten vom E-Werk gut besucht, wir haben uns auch noch ein Getränk vor dem Konzert geholt.
Das Konzert war in der Club-Bühne wo ca. 400 Besucher Platz finden, ich war das erste Mal in diesem Bereich vom E-Werk, gefällt mir ganz gut trotz Ausverkauf! wars vom Platz ganz entspannt.

Kurz nach Acht begann die Vorband Lysistrata ist musikalisch sehr gewöhnungsbedürftig, machte allerdings Spaß den Musikern auf der Bühne zuzuschauen weil die richtig Spaß hatten.

Dann nach kurzer Umbaupause gings mit Pascow los, was soll ich sagen das Konzert war von Anfang an Vollgas, begonnen mit dem Opener der neuen Platte gings gleich mit Gastsängerin los, es folgte eine Mischung quer durch die Diskographie ein Against me Cover war auch noch dabei.
Das Publikum war voll dabei, ich war echt wieder verwundert wie viel Energie diese Band ausstrahlen kann nach kurzer Pause gabs noch den Hit Trampen nach Norden.

Fazit:
Pascow machen einfach immer Spaß und das E-Werk gefällt mit auch immer besser! :daumenhoch01:

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13381
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 590 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich war gestern bei....

#622 Beitrag von Dash » Donnerstag 25. April 2019, 21:16

unkow hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 20:47
...Pascow im E-Werk in Erlangen.
Hätte eigentlich auch so gerne mal wieder Pascow gesehen, aber das Fahren nach Erlangen nervt halt.
Hoffe echt mal wieder auf ein Gastspiel in Nürnberg!
Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
Erdbeerschorsch
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 639
Registriert: Dienstag 13. Juli 2010, 08:37
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#623 Beitrag von Erdbeerschorsch » Montag 13. Mai 2019, 11:29

... Punk in Drublic in Würzburg, S.Oliver-Arena

Zwei Tage danach bleibt bei mir ein äußerst zweispältiger Eindruck - die Auftritte der Bands waren super und die nicht vorhandene Organisation des Festivals.

Ich fang mal mit dem schlechten Teil an:

wir sind aus Nürnberg mit dem Flixbus gekommen, danach gleich ans Gelände und waren kurz vor 3 da. Das war unser großes Glück, doors open war um 3. Da ist dann ein Typ
mit dem Megaphon rumgehüpft und hat den Leuten schon erzählt, wo sie sich anstellen müssen und Karten bereit halten usw. Die wussten vermeintlich schon, dass das ganze im Disaster endet - so kam es dann auch. :heul02:
Leute, die später dran waren, mussten eine Stunde anstehen... es war ja auch nur ein Eingang da.

Nach der ersten Band war dann für ein Bier anstehen 20 Minuten die Regel. Es war eine Toilette für 5000 Besucher vorhanden, die Schlangen sprachen Bände. Die Mädels mussten 30 Minuten warten.
Auf FB ist in der Veranstaltung dann auch zu Recht ein Shitstorm ausgebrochen.

Jetzt das Positive: die Bands. Da hatte jede Bock!
Mein persönliche Entdeckung: The Bombpops (auch bei Fat Wreck Chords unter Vertrag), die gleich am Anfang gespielt haben. NOch nie was von denen gehört, aber die zwei Sängerinnen haben den Laden gut aufgewärmt.
Die würd ich gern in Zukunft öfter sehen, wären auch für den Nachmittag auf der SfN-Bühne was fürs Tal.
Bis Anti-Flag war nichts Schlechtes dabei, nur haben mich die Bands nicht wirklich interessiert. Die Stimmung war aber immer hervorragend, da ging's gut ab. Bei Anti-Flag ziemlich vorne drin gewesen, die haben den Laden komplett unter Kontrolle gehabt und ein sehr geiles Best-of runtergespielt. Muss unbedingt mal auf ein Einzelkonzert von denen.
Danach kamen Bad Religion, und was soll ich sagen: das beste Konzert, das ich jemals von denen gesehen habe und auch das Festival-Highlight. Die hatten sowas von Bock, kein Vergleich zu lustlosen Nachmittags-Auftritten bei Rock im Park oder auf sonstigen Festivals. Die Leute sind bei den Hits wie Generator, American Jesus, 21st Century Digital Boy ausgerastet. Der Punk Rock Song zu Abschluss hat das Ding dann absolut rund gemacht.
Ganz ganz starker Auftritt!

NoFX haben dann das übliche Blödelset hingelegt, nur wird das Gelaber von Jahr zu Jahr mehr. Die könnten locker fünf Lieder mehr spielen, das hält Fat Mike aber vermutlich nicht mehr durch. Der kam übrigens im Kleid. :lach02:
Das Konzert war ok, hat aber Bad Religion bei Weitem nicht erreicht. Nach The Brews war's dann vorbei, als sie einfach von der Bühne sind... jeder hatte mit ner Zugabe gerechnet, da kam aber nix.

Die S.Oliver-Arena sieht mich so schnell nicht mehr, falls die Tour nochmal woanders stattfindet, bin ich auf jeden Fall wieder dabei. Und falls das wirklich die Veranstalter vom Mission Ready sind, die das organisiert haben: übt sowas nochmal ne Spur kleiner, bevor ihr das nochmal macht. Denn das kann jedes Dorffest besser.
Mon the Schorsch!

Benutzeravatar
The Reaper
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3885
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 20:53
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich war gestern bei....

#624 Beitrag von The Reaper » Dienstag 21. Mai 2019, 18:08

...Slow Readers Club im Milla Club in München.

Ich bin mit einem Kumpel mit der S-Bahn nach München rein gefahren und dann mit der U-Bahn weiter in Richtung Club. Leider ist keine Haltestelle direkt neben dem Club, daher ging es erstmal noch 500m durch strömenden Regen zu Fuß in Richtung Club. Um den Club zu finden, muss man schon genau hinsehen, denn der Club befindet sich in einem Wohngebiet und macht nur durch einen dünnen Schriftzug auf der Außenfassade auf sich aufmerksam.
Drinnen ging es erstmal die Treppe runter, dann standen wir in einem wunderbaren, länglichen Gewölbekeller dessen Wände mit Graffiti, Kreidemalereien und Stickern verschönert waren. Links ging es zur Bühne, die echt klein war, dafür aber wunderbar charmant und nach hinten von einer Treppe begrenzt war. Wir gingen aber erstmal nach rechts, an die Bar. ;-) Als Bier gab es Augustiner aus der Flasche, gut gekühlt für 3,80€. Nach anderen Preisen haben wir nicht großartig geguckt, außer Gin Tonic, auf welchen wir dann aber für 9€ verzichtet haben.

Die Vorband hieß Aggressive Swans, von welchen wir gerade noch den letzten Song mitbekommen haben. Eine Beurteilung möchte ich auf Basis von einem Song nicht treffen, zumal dieser Song auch nicht hängen geblieben ist. :notknow01:

Pünktlich um 21Uhr betrat dann SRC die Bühne. Los ging es direkt mit dem Hammersong Fool of your Philosophy gefolgt von Lunatic, dessen Anfang mich immer an Atemlos von Helene Fischer erinnert. :pflaster01:
Es folgte eine ganze Stange an Songs aus allen bisherigen Alben. Gespielt wurden 17 Songs, was der Hälfte aller bisher veröffentlichten Songs entspricht.
Besonders gefreut hat mich der Song Sirens bei der Zugabe, welcher nach Zurufen aus dem Publikum gespielt wurde und vorher nicht auf der Setlist stand! Insgesamt hat das Zuhören bei mir wirklich mega Freude bereitet, die Stimme von Sänger Aaron Starkie ist einfach super. Von ganz hoch bis ganz tief kann der einfach alles! :) Und im Club Milla hat auch die Akustik einfach gestimmt. So gut abgemischt habe ich schon lange keine Band mehr live gehört.
Zwischen den Songs haben die Jungs immer wieder mit dem Publikum kommuniziert, auch auf deutsch. Nach 70 Minuten Spielzeit war der Auftritt dann leider auch schon wieder vorbei, die Band kam aber noch für Fotos und Autogramme an den Merchstand und hat sich für jeden Zeit genommen. Eigentlich wollte ich mir dort die LPs kaufen, die im Onlineshop mit Versand aus GB doch etwas teuer sind. Bereits vor dem Konzert waren die LPs auf der Preisliste aber überklebt. Auf Rückfrage wurde mir gesagt, dass die LPs komplett ausverkauft sind, die gibt es auch nicht mehr im Onlineshop. :cry: Dafür habe ich mir dann noch die beiden Alben "Cavalcade" und "Build A Tower" für je 10€ mit frischen Unterschriften mitgenommen.

Vielleicht noch ein paar Worte zum Publikum: Vom Alter her war ich mit 25 eher einer der Jüngeren. Es waren sehr viele Leute zwischen 30 und 50 da. Vorne standen auch einige Fans aus England, welche die Band wohl auf der Tour begleiten. Besonders auffällig war dabei ein ca 50 Jähriger mit typisch britischem Aussehen ( ;-) ), der wirklich jeden Song abgefeiert und mitgesungen hat. Solche Fans wünscht sich sicher jede Band. Nach hinten hin war das Publikum eher etwas zurückhaltend, was aber auch ein Stück weit verständlich ist, wenn man Band und Songs nicht so gut kennt. Insgesamt waren schätzungsweise ca 200 Leute da.

Zurück ging es dann wieder durch den noch immer strömenden Regen, natürlich ohne Schirm. :rain01:

Es war ein kurzweiliger Abend mit einer Band, die live nochmal mehr Spaß macht als von Platte. Ich kann jedem empfehlen, sich mal in die Musik von Slow Readers Club reinzuhören, am besten mit dem Live-Video vom Auftritt in der Albert-Hall. Den Club Milla kann ich für Konzerte auch empfehlen. Dort spielen natürlich nicht die großen, bekannten Sachen, aber wenn die Musik einigermaßen passt, dann ist der Club Milla schon allein wegen Optik und Akustik einen Besuch wert.

Ich freue mich schon auf den Auftritt im Tal, da bietet KARO wirklich eine Perle auf! :clap01:
Zuletzt geändert von The Reaper am Dienstag 21. Mai 2019, 21:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3613
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#625 Beitrag von kottsack » Dienstag 21. Mai 2019, 20:38

Wow, danke für den Bericht. Dann hab ich ja kaum noch was zu schreiben. Ich war auch da und hab Ausschau nach dem RIP-T-Shirt gehalten, aber keines gesehen. Naja, schade, aber ein anderes mal gerne.

Auch für mich war es das erste mal im Milla inmitten vom herrlichen Glockenbachviertel. Ich hab ihn glücklicherweise gut gefunden, weil ich von einer anderen U-Bahn-Station gekommen und direkt frontal drauf zugelaufen bin. Da hatte ich durch den Regen genug Zeit, den Namen zu lesen. Ja, durchnässt rein und in den Keller. Sehr nett beschrieben und das trifft es auch voll. Eine Sache soll nicht unerwähnt bleiben. Der Raum hat von der Bar hinten zur Bühne vor ein ziemlich derbes Gefälle (ich schätze mal so 3m auf 40m), so dass kleine Leute und Leute von hinten auch einen bombigen Blick auf die Bühne haben. Es ist ein Club, der Zwergen entgegen kommt.
Ich kann noch schnell was zur Vorband schreiben. Aggressive Swans sind wohl aus München direkt und die haben mich tatsächlich sogar mehr gefetzt als der Slow Readers Club. Die kamen mir musikalisch aber auch mehr entgegen. 3 junge Burschen, Bass, Gitarre, Schlagzeug, wo der Basser mit einer sehr quäkigen Stimme singt. Das quäkig ist dabei gar nicht bös gemeint - das passt wunderbar. Die Musik finde ich hat auf jeden Fall was von den 70ern mit einem, wie ich finde, ziemlich guten Gitarristen. Das ist so richtige Cruisin-Musik für den Sommer mit Ellbogen aus dem Seitenfenster raus. Dazu die Stimme noch - Schlagzeug ist halt da, aber das passt irgendwie. Die Stücke sind etwas länger als gewöhnlich, weil viel Platz für Soli gelassen wird.



Zum Slow Readers Club wurde vom Reaper schon viel mehr geschrieben, als ich je vermocht hätte. Wie gesagt, ich kannte 2 Lieder vorher und ich bin auf jeden Fall kein Stück enttäuscht worden. Der Abend war, bis auf das Kackwetter, sehr gelungen. Dazu haben beide Bands, meine Begleitungen und die Milla beigetragen. Da will ich bald mal wieder hin und schau immer wieder mal aufs Programm, was die so haben.
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13381
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 590 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich war gestern bei....

#626 Beitrag von Dash » Dienstag 21. Mai 2019, 21:57

Hey, 2 echt schöne Berichte! Der Club an sich macht ja auch ziemlich neugierig.
Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3613
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#627 Beitrag von kottsack » Dienstag 21. Mai 2019, 23:06

Dash hat geschrieben:
Dienstag 21. Mai 2019, 21:57
Hey, 2 echt schöne Berichte! Der Club an sich macht ja auch ziemlich neugierig.
Klar, wenn was is - kommst vorbei, wir gehen da zusammen hin und du kannst bei mir pennen. Mit der Ubahn sind es keine 15 Minuten da hin.
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Kuschel
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1025
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 22:13
Wohnort: Niederstetten
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich war gestern bei....

#628 Beitrag von Kuschel » Donnerstag 30. Mai 2019, 18:14

Rammstein, 28.05. Auf Schalke, Gelsenkirchen

Auf die Frage der Kumpels "Wie wars?" habe ich mit "majestätisch" bzw. "mächtig" geantwortet. Aber der Reihe nach.

Als die Daten für die Rammstein Europa Tournee veröffentlicht wurden war sofort klar: Wir müssen hin, irgendwie, irgendwo.
Der VVK für Mitglieder im offiziellen „LIFAD“ Fanclub startete früher und kostete nochmal 25 € an Anmeldungsgebühren.
Totale Geldmacherei, aber was macht man nicht alles… Also angemeldet und gehofft dass Tickets abfallen.
Am liebsten Frankfurt, aber leider wars wie so oft: Server überlastet, nicht reingekommen und plötzlich „Für diese Kategorie sind alle Karten vergriffen“.
Was nun? OK, für die zweite Show Auf Schalke gibt’s noch Karten, sofort bestellt, 2x Stehplatz, prima. Karten kosteten 97,50 € pro Stück.

Fankfurt wäre aufgrund der Entfernung optimal gewesen, kannst nach dem Konzi noch locker nach Hause fahren, bei Gelsenkirchen war dies natürlich nicht möglich.
Die Übernachtungsmöglichkeiten sind leider auch beschränkt. Gelsenkirchen ist eben nicht Nürnberg, Frankfurt oder Stuttgart.
Hier gibt es nicht wirklich Hostels (und Kneipen) in der Gegend. Haben über Airbnb aber noch eine gute (und günstige!) Übernachtungsmöglichkeit in Herne (7 km von der Arena) weg gefunden.

Gelsenkirchen war der Tourauftakt der langen Europa Stadion-Tournee, gleich zwei Mal ist hier Rammstein zu Gast. Beide Shows 27. & 28. Mai, mit jeweils 55.000 Zuschauer schon lange ausverkauft.
Um 15 Uhr waren wir an der Halle, gab einige Essensstände, einen großen Merchandise Stand und sogar ein Stand mit eigenem „Rammstein-Bier" (mega lecker!)
Die Arena Auf Schalke hat einige Tore für den Einlass, hier muss man erstmal seine Eintrittskarte prüfen um den richtigen zu Eingang finden.
Ging aber pünktlich los und es verlief sogar relativ zügig. Vorab wurde auch immer darauf hingewiesen dass der Perso bereitgehalten werden muss, da kontrolliert wird ob dieser mit dem angegebenen Namen auf der Eintrittskarte übereinstimmt.
Wir kamen ohne Probleme in den vorderen Bereich des Innenraums, Bändchen geholt und erstmal orientiert. Krass, was eine Bühne! Hier wird sicherlich später einiges passieren!
Die Arena auf Schalke ist schon ein beeindruckendes und hochmodernes Teil!! Dach der Arena war noch zu weil es sehr stark regnete.
Rechts vorne gab es einen Ausgang mit dem man problemlos raus (also ganz raus) konnte. Hier gab es Stände für Speis und Trank und genug Dixis. Perfekt gestärkt ging es nach Currywurst, Pommes und Bier dann zurück in die Arena. Dann wollten wir nach dem Tourshirt schauen. Kosten 30 €, noch innerhalb der Schmerzgrenze aber die Schlange war einfach zu lange…. Bei den Ständen im inneren der Arena warteten manche Fans 45 min auf ihre Pizza… Da hatten wir mit unserem Stand draußen echt Glück. In der Arena kann man ausschließlich mit der Knappenkarte zahlen, Bargeld wird nicht akzeptiert… Knappenkarte heißt du kaufst eine Art Kreditkarte (20 €) und erhälst dann eine Karte wo 20 € aufgeladen wurden.

Um 18 Uhr kam der Stadionsprecher von Schalke 04 auf die Bühne und kündigte die Weltpremiere vom neuen Rammstein Video „Ausländer“ an, dies wurde heute zum ersten Mal in der Arena auf dem Videowürfel gezeigt und verkürzte die sehr lange Wartezeit von 16 Uhr bis zur „Vorband“.

Wir freuen uns, Duo Jatekok als die besonderen Gäste der Band für die bevorstehende Stadiontournee zu bestätigen, bei der Rammsteins "Klavier" -Album mit 4 Händen und 2 Klavieren aufgeführt wird. Das erfinderische klassische Klavierduo aus Frankreich gilt als eines der größten des Augenblicks und hat eine breite Palette von Musikstilen in seinen Aufnahmen und Projekten, wie Jazz, Hip Hop und Metal!
Hieß es auf der Rammstein Homepage.

Die Damen starteten um 19 Uhr auf einem Podest inmitten des Innenraums. War ehrlich gesagt relativ langweilig und endete um ca 19:45 Uhr.
Dann bereitmachen für Rammstein, die Vorfreude in der pickepacke vollen Arena war zum Greifen.

Es war 20:30 Uhr als plötzlich das Rammstein Logo auf der Bühnenmitte zu sehen war, sofort wurde es laut in der Bude.
Bei der Einzugsmelodie kam zuerst Schlagzeuger Christoph auf die Bühne. Bei seinem ersten Schlag auf die Drums ertönte sofort ein unfassbarer Kanonenschlag und die anderen Musiker betreten nach und nach ganz gemächlich die Bühne. Als letzter kommt Sänger Till, gekleidet in goldglänzendem Outfit mit Schlangenmuster und roten Haaren. Eröffnet wird mit dem Song „Was ich liebe“ von der neuen CD. Das Lied endet mit schwarzem Rauch der von Bühne und Mischpult kommt.
Zweiter Song ist „Links, Zwo, Drei, Vier“, gefolgt von zwei neuen Stück „Sex“ und „Zeig dich“. Gut dass das Dach mittlerweile auf Ist, denn mittlerweile hatte sich einiges an Qualm und Rauch angesammelt. Jetzt zeigt die Bühne was sie kann: Feuerschwaden hoch bis zur Hallendecke, lassen die Temperatur drastisch ansteigen, eine fahrbare Leinwand und unfassbar viel Licht runden das Gesamtkonzept ab.
Eine abgefahrene Show gibt’s auch zum neuen Stück „Puppe“: Wohl der Song der dich nach dem Hören des Albums am meisten beschäftigt- ja leicht verstörend und psychisch absolut fesselnd.
Till, schiebt einen gigantischen silbernen Kinderwagen auf die Bühne. Er hat am linken Auge eine Kamera und seine eingefangenen Bilder werden auf der Leinwand wiedergespiegelt.
Beim seinem Blick in den Kinderwagen ist ein „hässliches“ Baby zu sehen. Plötzlich fängt der Kinderwagen Feuer und das komplette Publikum gröhlt mit Till „… und ich reiß der Puppe den Kopf ab“.

Das Lied „Deutschland“ hat im Voraus für sehr viel Gesprächsstoff gesorgt und polarisiert. Ich finde es mittlerweile großartig,
Rammstein wollten mit dem Song erreichen dass alle Fans Deutschland schreien können ohne eine schlechtes Gewissen haben zu müssen. Live ein absolutes Brett!
Eröffnet wird es durch ein Remix Intro von Gitarrist Richard welcher als DJ am Bühnenturm steht.
Ich gebe zu manche Lieder vom neuen Album gefielen mir nicht, kommen aber live total geil rüber und wissen dann plötzlich auch auf CD zu gefallen, komisch^^
Bei „Mein Teil“ findet sich Keyborder Flake im großen Kochtopf wieder und wird mit drei verschiedenen Flammenwerfern gegrillt.

Nach „Ohne dich“ endet das offizielle Set und die erste Zugabe ertönt auf dem Podest im Innenraum gemeinsam mit den beiden Damen der Vorband. Es kam der Klassiker „Engel“ in einer Akustik Version. Ein Meer aus Feuerzeugen bringt die dunkle Arena zum Leuchten. Anschließend fuhr die Band in Schlauchbooten sitzend über die Menge auf die Bühne.

Bei „Pussy“ saß Till auf einer überdimensionalen xxxxx-Schaumkanone bei der kein Auge trocken blieb und man quasi getränkt vom Schaum pitschnass war. Als wäre dies nicht genug gewesen wurde direkt im Anschluss noch jede Menge Konfetti ins Publikum geschossen… Man sah entsprechend aus – geteert und gefedert. Krank aber irgendwie auch geil, Rammstein halt. Muss ja nicht jedem gefallen.

Fast jedes Lied hatte eine Besonderheit in Form von Choreographie, Pyro, Feuer oder Explosion. Der ein oder andere Effekt war schon bekannt, doch es gab auch bei alten Songs immer wieder neue Ideen in der Umsetzung. Rammstein wird einfach nie langweilig. Die Show durchgetaktet wie eine Oper, jeder Schritt muss passen und es kommt dennoch nicht routiniert oder überorganisiert rüber.
Wir standen immer so Reihe 4 bis Reihe 10. Auch beim letzten Lied "Ich will" schreit das ganze Stadion lauthals mit. Akustik im weiten Rund atemberaubend, der Lärm blaut "drin" und es hallt unfassbar. Endlich mal wieder Stimmung und Feuer auf Schalke schrieben manche Zeitungen ;-)

Nach einer Spielzeit von ca. 2,15 h war das Konzert vorbei, das ist für Rammstein Verhältnisse sehr lange. Die Band fuhr mit einer Art „Aufzug“ an die Decke der Bühne und war nach einem unfassbar lauten Abschiedsknall plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Mit Muskelkater in Nacken, Beinen und Armen verließen wir die Arena.

Und hier zeigt sich wieder was ich befürchtete: Wie kommen wir von der Arena zu unserer Unterkunft nach Herne?? Die Verkehrslage ist eine völlige Katastrophe. Viel zu wenige Ausgänge für die ganzen Fahrzeuge, lange Schlangen an den Öffentlichen, alle waren genervt! Es gab halt auch „nichts“ wo man einkehren konnte, MC Donalds total überfüllt, aber keine Kneipen oder so nichts!
Ich habe mich im Voraus über Taxiunternehmen informiert, aber natürlich mussten wir auch hier 1 Stunde auf das Ding warten weil es natürlich im Stau stand…
Zitat Taxifahrer auf die Frage ob das bei einem Großevent immer so ist: „Eine scheiss verfickte Pissstadt ist das“ ;-D

Erschöpft aber von Euphorie getränkt gings dann ins Bett.

Oh man wenn ich mir den Aufsatz hier schon wieder anschaue^^ Ich hätte Redakteur eine Zeitung werden können ^^ Wenn der viele Text erstmal abschreckt - nehmt euch die Zeit und lest es in eurer Mittagspause oder wenn euch langweilig ist während dem Dienst, dann geht die Zeit schneller rum ;)

Ja - Rammstein, davon zähre ich wohl noch länger! Deutschland größter Exportschlager ist wieder unterwegs!

Abschließend noch die Setlist, geile Mischung, ein Mix aus viel neuen Liedern (9 von 11 Liedern wurden vom neuen Album gespielt), aber auch einigen Klassikern und manche alte Haudegen welche schon länger nicht mehr gezockt wurden.

• Intro
• Was ich liebe
• Links 2-3-4
• Sex
• Tattoo
• Sehnsucht
• Zeig dich
• Mein Herz brennt
• Puppe
• Heirate mich
• Diamant
• Deutschland (Rmx von Richard Kruspe)
• Deutschland
• Radio
• Mein Teil
• Du hast
• Sonne
• Ohne dich
Zugabe 1
• Engel Akustik Version (feat. Jatekok, Scala & Kolacny, auf einem Turm im Publikum)
• Ausländer
• Du riechst so gut
• Pussy
Zugabe 2
• Rammstein
• Ich will
Dateianhänge
9AjumQ6EaWQIM2XtXtkj.jpg
9AjumQ6EaWQIM2XtXtkj.jpg (167.56 KiB) 918 mal betrachtet
QzJlj88q6-QPaIzhrEgC.jpg
QzJlj88q6-QPaIzhrEgC.jpg (102.45 KiB) 918 mal betrachtet
CKaPYQps6hG7Di1Gkf-6.jpg
CKaPYQps6hG7Di1Gkf-6.jpg (116.24 KiB) 918 mal betrachtet
Ann ‎(22:18):
also ich find scho das du auch betrunken hammer gut aussiehst

-----------------------
!!PRO MITTELALTER AUF DEM TAUBERTAL!!

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13381
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 590 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich war gestern bei....

#629 Beitrag von Dash » Samstag 1. Juni 2019, 10:40

Hey, Danke für den tollen und ausführlichen Bericht!
Lese ich immer gerne, auch wenn Rammstein nicht so ganz meine Richtung ist.
Im Ausland sind die halt aber DIE dt. band schlechthin.
Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
unterfranke06
Freiplanscher
Freiplanscher
Beiträge: 166
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2019, 08:13
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#630 Beitrag von unterfranke06 » Freitag 5. Juli 2019, 09:53

Tyler_D hat geschrieben:
Sonntag 28. Dezember 2014, 22:15
Ich habe Saltatio Mortis als Vorband beim Schandmaul Jubiläum in Köln gesehen und sie haben mir auch sehr gefallen. Waren noch nie im Tal und dürften wirklich mal dort spielen.
Ich darf am nächsten Freitag Schandmaul endlich das erste mal sehen und hab mich jetzt schon gefragt, was man denn da so anzieht? Wenn ich "normale" Bands höre, ist ja normales Band-Merch angesagt oder von ehemaligen Festivals. Aber bei Schandmaul...? Vorband ist übrigens D'Artagnon aus Nürnberg... Also normales schwarz? Band-Merch habe ich weder von der einen noch von der anderen bisher...

Fragen über Fragen, aber lacht ruhig über mich :D

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3613
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#631 Beitrag von kottsack » Freitag 5. Juli 2019, 10:05

Kein Ding. Bei Schandmaulkonzerten ist es eigentlich für Kerle nur wichtig, ne fette Freundin dabei zu haben. Das reicht als Dresscode.
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Obse
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 5553
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 10:48
Wohnort: Niederstetten
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#632 Beitrag von Obse » Freitag 5. Juli 2019, 11:37

kottsack hat geschrieben:
Freitag 5. Juli 2019, 10:05
Kein Ding. Bei Schandmaulkonzerten ist es eigentlich für Kerle nur wichtig, ne fette Freundin dabei zu haben. Das reicht als Dresscode.
Kapiere ich nicht :D

@unterfranke06: solange du dort nicht in weißen Klamotten rumläufst ist alles gut! Einfach die dunkelsten Klamotten anziehen die du hast
Konzerte/Festivals 2017:
06.05. Unantastbar
17.06. Skaldenfest
23.06.-24.6. Rock am Härtsfeldsee
12.08. Heavy Gassenfest
16.08.-19.08. Summerbreeze

Benutzeravatar
Tyler_D
Moderator
Moderator
Beiträge: 10283
Registriert: Freitag 20. Januar 2006, 18:25
Wohnort: MKK
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich war gestern bei....

#633 Beitrag von Tyler_D » Freitag 5. Juli 2019, 11:42

@unterfranke06

Ich würde dir empfehlen die Karte zu verkaufen und an dem Abend etwas anderes zu unternehmen. Die Schandmaul Konzerte kommen leider nicht mehr an ihre Qualität von früher.
“Wir verheizen die wenigen Kinder, die wir noch haben, in ein defizitäres Bildungs- und Betreuungssystem, damit die Eltern für wenig Geld viel arbeiten können, nur um ein Wirtschaftssystem aufrechtzuerhalten, das zum Scheitern verurteilt ist.”

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13381
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 590 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich war gestern bei....

#634 Beitrag von Dash » Freitag 5. Juli 2019, 12:00

Ich mag ja auf solchen Konzerten immer ein rosafarbenes Poloshirt.

Gesendet von meinem Moto G (5S) mit Tapatalk

Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
Obse
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 5553
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2006, 10:48
Wohnort: Niederstetten
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#635 Beitrag von Obse » Freitag 5. Juli 2019, 12:03

Dash hat geschrieben:
Freitag 5. Juli 2019, 12:00
Ich mag ja auf solchen Konzerten immer ein rosafarbenes Poloshirt.

Gesendet von meinem Moto G (5S) mit Tapatalk
Dann findet man sich auch immer gleich in der Menge auf den Fotos o.ä.
Konzerte/Festivals 2017:
06.05. Unantastbar
17.06. Skaldenfest
23.06.-24.6. Rock am Härtsfeldsee
12.08. Heavy Gassenfest
16.08.-19.08. Summerbreeze

Benutzeravatar
sumisu
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 1643
Registriert: Montag 20. März 2006, 22:18
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#636 Beitrag von sumisu » Freitag 5. Juli 2019, 13:05

Dresscodes sind überbewertet. Ich gehe des öfteren auf Konzerte von Gothic-nahen Bands. Ich stehe da mittlerweile zwar immer als gefühlt einziger mit Jeans und Shirt statt ganz in schwarz aber wen juckt das schon? Mich jedenfalls nicht (mehr - früher habe ich mir da hin und wieder auch Mühe gegeben). Ich bin ja wegen der Musik da und nicht, um an einer Modenschau teilzunehmen.

Wobei ich das am Amphi oder so auch toll finde, wie die Masse da rum rennt. Sollte eben nur keiner von mir verlangen... Auf Metal-Konzerten oder so mache ich das genauso. Ich habe keine Kutte oder achte da auf besondere Shirts. Gerade bei Shirts ist es doch auch ganz witzig, wenn man was von einer ganz anderen Stilrichtung an hat (wenn man denn schon drauf achtet).

Ok, mit Glatze, Springerstiefeln und Bomberjacke (am besten noch mit entsprechenden Patches) würde ich jetzt auch nicht unbedingt auf irgendeins dieser Konzerte gehen. Darauf achte ich dann schon.
bitte langsam und deutlich schreiben - ich bin über 40...

Benutzeravatar
kottsack
Tauberplanscher
Tauberplanscher
Beiträge: 3613
Registriert: Dienstag 21. März 2006, 16:06
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#637 Beitrag von kottsack » Freitag 5. Juli 2019, 13:12

Obse hat geschrieben:
Freitag 5. Juli 2019, 12:03
Dash hat geschrieben:
Freitag 5. Juli 2019, 12:00
Ich mag ja auf solchen Konzerten immer ein rosafarbenes Poloshirt.

Gesendet von meinem Moto G (5S) mit Tapatalk
Dann findet man sich auch immer gleich in der Menge auf den Fotos o.ä.
Das war aufm Wacken echt hilfreich. Wir waren die bunten Flecken und haben uns immer sofort gefunden.

Wegen Schandmaul mal ernsthaft - da werden sich ein paar in Mittelaltertracht rumlaufen, ein paar Goths wirds auch geben, aber da schaut dich keiner schief an, wenn du in kurzer Hose und Shirt hingehst. Ich mach das wie sumisu - ich zieh an, worin ich mich wohlfühle, ganz gleich, ob das ein Punk-, Metal- oder Hip-Hop-Konzert ist. Würde ich heute auf Schandmaul gehen, dann hätte ich ne kurze Stoffhose und irgend ein T-Shirt ohne Flecken an, das grad im Schrank oben auf liegt. Ich shcau nur drauf, dass ich keines meiner wenigen Bandshirts von anderen Bands anhabe - aber da bin ich auch eigen - du wirst sicher auch In Ex-, Saltatio- und Nightwish-Shirts sehen. Kannst ja generell eher eine dunklere Farbe anziehen, aber wie gesagt: Schandmaulpublikum ist sehr offen und jetzt keine Gothic-Veranstaltung.
Wichtig ist, dass du Spass hast und den wünsche ich Dir!
Dresscodes sind was für die Arbeit und leider auch für Hochzeiten.

Dash hat geschrieben:
Freitag 5. Juli 2019, 12:00
Ich mag ja auf solchen Konzerten immer ein rosafarbenes Poloshirt.
Besitzt du sowas? Ich muss über eine Entfreundung nachdenken! :pflaster01:
Let the rebels begin
Let the fire be started
We're dancing for the desperate and the broken-hearted

Benutzeravatar
Dash
Moderator
Moderator
Beiträge: 13381
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2006, 15:32
Wohnort: Bangla Dash
Hat sich bedankt: 590 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich war gestern bei....

#638 Beitrag von Dash » Freitag 5. Juli 2019, 14:32

Mal vor 10 Jahren in geistiger Umnachtung gekauft, nie angehabt, aber für genau solche Anlässe wie Puremetalkonzerte mal aufgehoben. Finde das witzig, wenn alle in Dresscode-Schwarz und dann steht da einer in rose/hellblau/giftgrün

Gesendet von meinem Moto G (5S) mit Tapatalk

Where's your anger? Where's your fucking rage?
(BoySetsFire || After The Eulogy)

Benutzeravatar
unterfranke06
Freiplanscher
Freiplanscher
Beiträge: 166
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2019, 08:13
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#639 Beitrag von unterfranke06 » Samstag 6. Juli 2019, 06:40

:lol:

Okay, ich musste jetzt tatsächlich sehr schmunzeln :stupid02:

Karte verkaufen werde ich nicht, da ich vor circa 5 Jahren meine Freundin zu Schandmaul gebracht habe auf einer sehr langen Fahrt mit Umwegen nach Italien - hat also ein bissl Tradition... Und die steht so sehr drauf, dass sie schon immer mal hin wollte. Also machen wir das nächsten Freitag auf der Burg in Wertheim.

Ich hätte tatsächlich wahrscheinlich was dunkles angezogen, aber vlt mach ich das auch von meiner Laune an dem Tag abhängig. Ich kann euch dann ja berichten 8)

Benutzeravatar
unterfranke06
Freiplanscher
Freiplanscher
Beiträge: 166
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2019, 08:13
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Ich war gestern bei....

#640 Beitrag von unterfranke06 » Freitag 12. Juli 2019, 23:26

Ich war eben bei Schandmaul in Wertheim auf der Burg und kann feststellen: es war mega! Aber von vorne...

Kamen etwas später, waren dann in der Schlange etwas weiter hinten. Einlass war im 18 Uhr, anstehen hatte etwas gedauert, wir waren circa um 20 nach 6 auf dem Gelände. Um 18:30 Uhr hätte die Vorband anfangen sollen, dass wurde dann aber erst 10 nach 7 - zu verkraften!

Dann fing es an, die Vorband D'artagnan ließ eine Bombe nach der anderen auf der Bühne platzen, es war ein Feuerwerk! War echt richtig cool! 🙂 Hat uns allen sehr gut gefallen!

Nach circa 20-30 Minuten Pause und Zeit zum umbauen wurde es dann Zeit für Schandmaul! Sie haben viele Klassiker gespielt und circa bis zur Hälfte 2 Lieder vom neuen Album mit rein genommen - bei einem ist es mir zumindest nicht aufgefallen. Da es für mich das erste Konzert von Schandmaul war, habe ich keine Vergleiche, aber ich höre schon seit circa 12/13 Jahren ihre Lieder, weswegen ich mich sehr gefreut habe, dass ich das jetzt endlich mal nachgeholt habe! Und unsere drei Geburtstagskinder haben sich alle sehr über ihr Geschenk gefreut! Es war ein schöner Abend! :10:

Antworten

Zurück zu „Festivals & Konzerte“